Erinnerung: Tennisfotos vor 19 Jahren [2003] !

  …. nächste Woche dann vor 18 Jahren, die sind echt sensationell  !!

Veröffentlicht unter Erinnerung | Schreib einen Kommentar

Klasseneinteilung Saison 2022/2023

2.Klasse Thayatal/Schmidatal (13):

Drosendorf, Brunn/Wild, Irnfritz, Japons, Langau, Mallersbach, Geras, Weitersfeld, SG Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf, SG Burgschleinitz/Straning, Kühnring, Ravelsbach, St. Leonhard/HW;

AK Niederösterreich Frauen GL Nordwest-Weinviertel (11):

Guntersdorf, Kleinengersdorf, Lassee Marchfeld, Stetteldorf 1b, Fallbach, Groß Schweinbarth, Horn SV II, Irnfritz, Obersdorf/P., Sitzendorf, Zwentendorf;

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Erinnerung: Tennisfotos vor 20 Jahren [2002] !

79 Bilder ausgegraben, da waren wir alle noch jung und spritzig unterwegs 

 

Veröffentlicht unter Erinnerung | Kommentare deaktiviert für Erinnerung: Tennisfotos vor 20 Jahren [2002] !

Nächster Abschied

Die Irnfritzer Personalrochaden gehen weiter. Nach Sektionsleiter Günter Spitaler nimmt Coach Patrik Zelinsky den Hut.

Patrik Zelinsky

Nach vier Jahren beim Verein verlässt nun auch Patrik Zelinsky – ebenso wie Sektionsleiter Günter Spitaler vergangene Woche nach 20 Jahren – den TSU Irnfritz. „Ich habe vier Jahre lang alles für den Verein gegeben, viele Spieler weiterentwickelt und habe nun beschlossen, dass es eine Veränderung

Günter Spitaler

benötigt“, sprach der Übungsleiter. In der abgelaufenen Saison hatte Irnfritz die eigenen Erwartungen nicht erfüllen können, doch Zelinksys Zeit beim TSU war keineswegs erfolglos. In seiner ersten Saison war seine Mannschaft lange Teil des Titelkampfes und als im letzten Jahr die Saison abgebrochen wurde, stand der TSU an der Tabellenspitze. „Ich verlasse Irnfritz mit einem guten Gewissen“, so Zelinsky. „Ich werde die Zeit vermissen, denn in den letzten Jahren sind viele schöne Erinnerungen entstanden“, fügte er hinzu.

RÜCKKEHR DENKBAR Wo er in Zukunft als Trainer anheuern wird, weiß Zelinsky noch nicht. Fix ist für den 43-Jährigen aber, dass er nach elf Jahren in der 2. Klasse Waldviertel Thayatal einen Tapetenwechsel benötigt. Einen konkreten Verein gibt es allerdings noch nicht. Zelinsky betont auch, dass es zwischen ihm und dem TSU immer noch ein gutes Verhältnis gibt – eine zukünftige Rückkehr nach Irnfritz schließt er deshalb klarerweise nicht aus.

Für die Zeit ohne ihn hat der Trainer auch ein gutes Gefühl: „Die Mannschaft ist trotz der letzten Saison nicht schlecht. Mit zwei bis drei guten Neuzugängen kann sie wieder vorne mitspielen“, sprach Zelinsky. „Ich werde Irnfritz im nächsten Jahr mit Spannung verfolgen“, fügte er hinzu.                                                                                 Quelle: NÖN-Horn

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nächster Abschied

Heimpleite für Sitzendorf

So. 12.06 – 17:30, Sitzendorf vs. IrnfritzM0:4 (0:2) Details…

Durch vermeidbare Gegentore ging auch die zweite Begegnung mit Irnfritz in dieser Saison  mit 0:4 verloren.

Die Gäste aus Irnfritz legten den Start mit großem Offensivdrang an. Nennenswerte Chancen resultierten daraus aber nicht. Mit Fortdauer der Partie konnten sich die Gastgeberinnen stabilisieren und konnten den Gegner besser vom Tor fernhalten. Man kam sogar selbst zum ein oder anderen Abschluss, scheiterte aber.

WENIGE MINUTEN ENTSCHIEDEN DIE PARTIE

Kurz vor der Pause passiert der Defensive des SV Sitzendorf allerdings ein Fehler und Kerstin Binder konnte ihr Team in Führung bringen. Mit dem Pausenpfiff gelang Binder ein toller Freistoßtreffer zum 2:0. Für die Gäste fielen die Tore genau zum richtigen Zeitpunkt, für die war es ein Nackenschlag.

Doch nach der Pause ging es für die Gastgeberinnen denkbar schlecht weiter. Neller sorgte mit dem 3:0 (47.) für eine Vorentschiedung. In der 88. Minute

Trainer Markus Singer liefert eine kritische Nachbetrachtung: “Die Gegentore dürfen aus unserer Sicht so nicht fallen. Solche Fehler müssen wir vermeiden”, erklärt er.

                  – 15:00, SG Irnfritz U15 vs. Schwarzenau – 3:1 (1:1) Details…

Do. 16.06 – 15:00, Gmünd vs. SG Irnfritz U155:0 (2:0) Details…
Fr.  17.06 – 18:00, SG Drosendorf U13 vs. Vitis – 1:4 (0:1) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Heimpleite für Sitzendorf

Verkorkste Saison der Irnfritzer endet mit einer Klatsche

Sa. 11.06 – 20:00, Irnfritz vs. Weitersfeld – 0:5 (0:3) Details…

 Der Tabellenzweite zeigte sich abgebrüht und bestrafte jeden Fehler der Irnfritzer.

Am Samstagabend empfing der TSU Irnfritz vor 83 Zuschauern den USV Weitersfeld. Die Gäste hatten ihre Tabellensituation bereits fixiert, nahmen die Partie aber trotzdem nicht Sonjaauf die leichte Schulter. Bereits in der zehnten Minute traf Jakob Dangl zur 1:0-Führung für die Weitersfelder. In der 30. Minute gelang es Andreas Gschweicher dann, einen draufzulegen und auf 2:0 zu erhöhen.  Irnfritz zeigte sich defensiv fehleranfällig und konnte kaum eigene Chancen erspielen. In der 33. Minute erzielte Petr Cermak dann die Vorentscheidung über die Partie, als er zum 3:0 einnetzte.

ABGEKLÄRT ZUM SIEG

Auch im zweiten Durchgang ließen die Weitersfelder nichts anbrennen und hielten den Spielstand lange. Erst kurz vor dem Schluss bekamen die Zuschauer weitere Treffer zu sehen, doch die Heimfans fanden sicherlich keinen Gefallen daran. In der 83. Minute traf Christoph Kanka dann per Freistoß zum 4:0. Das letzte Stück des Horror-Abends für Irnfritz folgte dann in der 89. Minute, als Petr Cermak zum 5:0 traf und sich seinen Doppelpack sicherte. 

„Man sieht, dass wir auch ohne Marcel Buljovcic Tore schießen können“, sprach Gernot Lenz, der Vorstandssprecher der Weitersfelder.  „Zum Abschluss sind wir voll zufrieden auch weil wir seit Langem endlich wieder gegen Irnfritz gewonnen haben“, fügte Lenz hinzu. „Wir mussten auf viele Stammspieler verzichten und litten darunter“, sprach Günter Spitaler, der Sektionsleiter der Gastgeber. „Weitersfeld war von Anfang an die bessere Mannschaft und wir haben zu viele Fehler gemacht“, fügte er hinzu. „Wir waren in der zweiten Halbzeit zwar etwas besser, aber das 5:0 ist ein gerechtes Ergebnis“, sprach Spitaler abschließend.              

                 – 18:00, Irnfritz Res. vs. Weitersfeld – 5:1 (3:1) Details…

                 – 11:00, Zwettl vs. SG Drosendorf U138:1 (3:0) Details...

Fr. 10.06 – 17:00, Vitis vs. SG Geras U126:3 (5:1) Details…

Last updated: Juni 13, 2022 at 7:00 am      Quelle: meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Verkorkste Saison der Irnfritzer endet mit einer Klatsche

So. 05.06 – 16:00, IrnfritzM vs. Groß Schweinbarth – 0:2 (0:0) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Irnfritz gewinnt dank Last-Minute-Elfmeter

  Fr. 03.06  – 18:45, Guntersdorf vs. IrnfritzM0:1 (0:0) Details…

Ein enges, kampfbetontes Freitagsabendspiel, mit dem besseren Ende für Irnfritz, wird schlussendlich durch einen Elfmeter entschieden.

Freitag, 18.45 Uhr, Flutlichtspiel. Alles deutete auf ein gutes Spiel zwischen dem Tabellendritten Guntersdorf und dem Tabellenfünften Irnfritz hin. Doch die rund 25 Zuschauer, die sich am Sportplatz in Nappersdorf versammelten, sahen genau das Gegenteil.

Sie bekamen eine Begegnung mit viel Kampf, dafür wenig Kombinationen geboten. In der ersten Halbzeit gab es immer wieder Chancen auf beiden Seiten, doch keiner konnte Nutzen daraus ziehen.

“Die Mannschaft, die das erste Tor schießt, gewinnt”

“Die Partie war von Anfang an eine körperlich hart geführte Schnittpartie, deswegen war klar, dass die Mannschaft, die das erste Tor schießt, auch gewinnen wird”, so Guntersdorf-Trainer Jochen Platz.

Es sollte trotzdem eine Mannschaft mit drei Punkten nach Hause fahren. Die Guntersdorferinnen setzten alles daran dieses Team zu sein, um noch Tabellenplatz zwei anzugreifen. Jedoch konnten sie zwei Großchancen, bei der sie den Ball einmal aus einem Meter Entfernung drüber setzten, nicht nutzen.

Tanja

Es kam, wie es kommen musste. 88. Spielminute, Ballverlust im Mittelfeld von Guntersdorf, Irnfritz kontert geschickt und kann sich in eine gefährliche Eins-gegen-Eins-Situation bringen. Laura Sulzberger kann die vorbeiziehende Irnfritzerin nur noch mit einem Foul stoppen. Dem Schiedsrichter bleibt keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Die eingewechselte Tanja Richter lässt sich diese Chance nicht nehmen und netzt zum späten 1:0 für Irnfritz ein. Auch in den letzten paar Angriffen können die Guntersdorferinnen mit hohen Bällen Verena Göth, im Tor von Irnfritz, nicht bezwingen.

So muss Guntersdorf statt einem Spiel um Platz zwei, nächste Woche in Kleinengersdorf noch Platz drei sichern. Irnfritz hat dank des freitägigen Sieges nun selbst noch eine Chance auf Rang drei.

Quelle:  meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Irnfritz gewinnt dank Last-Minute-Elfmeter

IRNFRITZ GELINGT DAS COMEBACK

Fr. 03.06 – 18:45, Geras vs. Irnfritz3:4 (1:1) Details…

Das Duell zwischen Geras und Irnfritz bot den Zuschauern ein rasantes Hin und Her. Die dramatischen Schlussminuten entschieden letztendlich den Sieger.

Am Freitagabend empfing der USV Geras vor 70 Zuschauern den TSU Irnfritz. Die Gäste erlebten einen guten Start in die Partie und konnten nach zwei vergebenen Chancen in der 23. Minute durch Patrik Isak in Führung gehen. Der Vergeltungsschlag der Hausherren ließ allerdings nicht lange auf sich warten und so traf Stephan Raab sieben Minuten später zum 1:1-Ausgleich. Geras boten sich noch zwei weitere Torchancen, doch der Irnfritzer Torhüter Christoph Hummel parierte diese, sodass es mit einem Remis in die Pause ging. Nach jener konnten die Gäste erneut gut in die Partie finden und so traf Patrik Isak in der 56. Minute zur 2:1-Führung. Für den Mittelfeldspieler war dies bereits der zweite Doppelpack der laufenden Saison. Erneut kam die Antwort der Gastgeber schnell, denn in der 61. Minute erzielte Stephan Raab ebenfalls seinen zweiten Treffer des Abends zum 2:2-Ausgleich.

DRAMA ZUM SCHLUSS

Nach dem Ausgleich nahmen beide Seiten einige Wechsel vor und der Spielstand schien sich nicht mehr zu verändern. In der 85. Minute brachte Geras aber nochmal Feuer in die Begegnung, denn Stephan Raab machte den Hattrick komplett und brachte Geras mit 3:2 in Führung. Irnfritz brauchte also schnell eine Reaktion, um dieser aussichtslosen Lage zu entkommen. Eine Minute nach dem Rückstand gelang der Rettungsschlag, denn Bernhard Wimmer traf zum 3:3-Unentschieden. Die Irnfritzer hatten sich mit diesem Treffer beflügelt und waren nun entschlossen, den Sieg zu holen. In der 93. Minute brache die Gäste dann in Jubel aus, denn der später Treffer von Bernhard Wimmer bedeutete den 4:3-Sieg. 

„In der 85. Minute in Rückstand zu geraten, macht die Aufgabe natürlich extrem schwer“, kommentierte Patrik Zelinsky, der Trainer der Irnfritzer. „Wir waren im Frühjahr nicht immer so schlecht, wie es die Ergebnisse vermuten lassen – heute haben wir uns für unsere harte Arbeit belohnt“, sprach er. „Wir haben vor dem Match gewusst, dass wir das Spiel gewinnen können und haben bis zum Schluss daran geglaubt“, sagte Zelinsky abschließend.
                  – 16:45, Geras vs. Irnfritz Res.3:5 (0:2) Details…

                  – 17:00, SG Geras U12 vs. Bad Großpertholz – 7:0 (2:0) Details…

Last updated: Juni 5, 2022 at 13:13 pm   Quelle: meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für IRNFRITZ GELINGT DAS COMEBACK

So. 29.05 – 16:00, IrnfritzM vs. Zwentendorf – 2:0 (1:0) Details…
                  – 11:00, SG Drosendorf U13 vs. Schrems – 2:4 (0:1) Details…

„Kick it like Nina“ – nö. Projekt zur Förderung des Mädchenfußballs

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Brunn holt den zweiten Saisonsieg

Fr. 27.05 – 20:00, Irnfritz vs. Brunn/Wild – 0:1 (0:1) Details…

Kurz vor der Pause belohnte sich Brunn für eine gute erste Hälfte. Der zweite Durchgang wurde zur Abwehrschlacht mit dem besseren Ende für das Tabellenschlusslicht.

Am Freitagabend bot sich 150 Zuschauern ein Duell im Tabellenkeller. Brunn gastierte in Irnfritz und musste in der Anfangsphase ein paar Chancen der Gastgeber abwehren. Nach 25 Minuten fand das Tabellenschlusslicht aber besser in die Partie und konnte ebenfalls Patro_2gefährlich vors Tor kommen. Zu Erfolg kam man aber durch keine der Aktionen, sondern durch einen Fehler der Irnfritzer Defensive. Ein Ballverlust führte zum Konter der Gäste und der im Winter eingekaufte Legionär Michal Prokes versenkte den Ball im Kreuzeck.   

BETON ANRÜHREN

In der zweiten Hälfte übernahm Irnfritz das Ruder und startete Angriff nach Angriff. Brunn schaffte es allerdings, alle Irnfritzer Angriffe abzuwehren. Die frustrierende Abwehrschlacht endete also wie sie begonnen hatte und ließ Irnfritz mit hängenden Köpfen vom Platz gehen.

„Heute hat die gesamte Mannschaft eine gute Leistung gezeigt und das Potenzial abgerufen“, lobte Brunns Trainer Norbert Stummer sein Team. „Das Ergebnis ist vielleicht ein bisschen glücklich, aber nicht ganz unverdient“, analysierte der Übungsleiter. „Wir waren nach dem Schlusspfiff am Boden zerstört – momentan läuft alles gegen uns“, sprach Irnfritz Sektionsleiter Günter Spitaler. „Wir waren in der zweiten Hälfte klar überlegen, aber vor dem Tor war Endstation“, kommentierte er. „Ein Remis wäre gerecht gewesen, aber uns fehlt gerade einfach ein Knipser und wir machen zu viele Abwehrfehler“, sagte Spitaler abschließend. 

                  – 18:00, Irnfritz Res. vs. Brunn/Wild – 8:1 (4:0) Details…

Sa. 28.05 – 16:00, Weitra vs. SG Irnfritz U152:4 (1:2) Details…
Do. 26.05
– 13:00, Lichtenau vs. SG Irnfritz U154:1 (2:1) Details…
Mi. 25.05 – 17:30, Schwarzenau vs. SG Geras U122:0 (1:0) Details…

Last updated: Mai 29, 2022 at 7:37 am   Quelle: meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Brunn holt den zweiten Saisonsieg

Stetteldorf daheim ohne Chance

Fr. 20.05 – 18:00, Stetteldorf 1b vs. IrnfritzM0:4 (0:2) Details…

Seit der letzten Woche, als man in Groß-Schweinbarth nicht antrat, ist die Personalsituation nicht wesentlich besser geworden. Irnfritz nutze das knallhart aus.

Gegen starke Irnfritzerinnen war über die gesamte Matchdauer kein Kraut gewachsen. Von den Gastgeberinnen war hingegen offensiv so gut wie nichts zu sehen.

NACH VORNE LIEF NICHTS 

Das gibt auch Trainer Raphael Anderle zu: “Wir haben nach vorne wenig gemacht, mit Fortdauer des Spiels ist uns auch die Puste ausgegangen.” Beim Stand von 0:0 war ein abgeblockter Schuss das höchste der Gefühle was die Offensivbemühungen betraf.

Die Kadersituation sei für die Gastgeberinnen nicht förderlich gewesen: “Wir konnten gerade einmal so eine Startelf stellen”, moniert Anderle. 

Irnfritz traf erstmals in Minute 19 durch Wais, Popp erhöhte vor der Pause auf 0:2 aus Sicht der Gäste. Auch in den zweiten 45 Minuten gab es zwei Treffer durch Spitaler und Neller.

Sa. 21.05 – 11:00, Windigsteig vs. SG Gars U121:10 (0:5) Details…
So. 22.05 – 15:00, Gr.Siegharts vs. SG Drosendorf U13 7:4 (3:3) Details…

Last updated: Mai 25, 2022 at 7:48 am     Quelle: meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stetteldorf daheim ohne Chance

Irnfritz bleibt in der Rückrunde weiter sieglos

Erst zwei Punkte aus sieben Spielen. Auch gegen den Ersten Schwarzenau hatten die Irnfritzer nichts zu bestellen.

VON NIKLAS LENZ

Der TSU Irnfritz hinkt in der aktuellen Spielzeit weiter den Erwartungen hinterher. Am vergangenen Wochenende waren die Probleme erneut deutlich zu sehen. Die 1:4-Niederlage gegen den Tabellenführer Schwarzenau ist natürlich keine Schande, aber wie schon so oft trauert man erneut den vergebenen Chancen nach.

Nachdem man in der Winterpause hart gearbeitet hatte, ging man anfänglich hoffnungsvoll in die Rückrunde, speziell da die Hinrunde desaströs verlaufen war.

Nach sieben Partien konnte der TSU aber noch immer keinen Sieg einfahren und der Verein verbleibt am zehnten Tabellenplatz. Die magere Ausbeute von zwei Punkten entstand durch eine Kombination aus Problemen. Man vergab bereits sicher scheinende Siege, erlaubte sich viele Abwehrfehler und blieb vor dem Tor inkonsequent. „Wir haben die aktuelle Saison schon abgeschrieben. Wir wollen unsere jungen Spieler in die Mannschaft integrieren und es in der nächsten Saison besser machen“, erklärte der Irnfritzer Sektionsleiter Günter Spitaler.                                          Quelle:  NÖN-Horn

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Irnfritz bleibt in der Rückrunde weiter sieglos

Schwarzenau holt den Pflichtsieg

Sa. 14.05 – 16:00, Schwarzenau vs. Irnfritz4:1 (2:0) Details…

Schwarzenau steht vor den letzten Hürden vor der Meisterschaft. Gegen Irnfritz zeigt sich die Erlebach-Elf eiskalt und holt sich den Sieg.

Am Samstagnachmittag empfing der Tabellenführer aus Schwarzenau vor 110 Zuschauern den TSU Irnfritz. Die Gäste starteten trotz der Rolle des Underdogs gut in die Partie. Man versuchte offensiv mitzuspielen und kam auch noch zu ein paar Chancen. Die Beste gehörte Georg Kiesel, der wenige Meter vorm Tor frei zum Schuss kam, allerdings über den Querbalken hinausschoss. Der Tabellenführer übernahm dann allerdings das Ruder und konnte nachdem einem misslungenen Irnfritzer Abschlag zur 1:0-Führung treffen. Der Legionär Jaroslav Kubat erzielte in der 23. Minute seinen elften Saisontreffer. In der 32. Minute durfte Schwarzenaus Toptorjäger Lukas Merkl sich an einem Freistoß versuchen. Er konnte seine hervorragende Schussgenauigkeit eindrucksvoll demonstrieren, denn er verwandelte zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel wollte Schwarzenau den Sieg endgültig fixieren. Der entscheidende Schritt dazu folgte in der 51. Minute durch den Treffer vom Thomas Zach zum 3:0.

MIT HALBGAS ZUM SIEG

Nach dem 3:0 lehnten sich die Gastgeber etwas zurück und überließ Irnfritz größere Spielanteile. Wie schon zu Beginn der Partie konnten die Gäste dadurch gefährlicher werden, doch zum Erfolg führte dies trotzdem nur einmal. In der 78. Minute konnte Bernhard Wimmer auf 3:1 verkürzen. Irnfritz ging in der Schlussphase in die letzte Offensive, um das Unmögliche doch noch zu realisieren. Es sollte aber nichts daraus werden, denn Schwarzenau ließ kein Tor mehr zu. Stattdessen konnten die Erlebach-Mannen in der 93. Minute noch einen Konter fahren, den Jaroslav Kubat zum 4:1-Endstand verwandelte. Kubat sicherte sich damit seinen dritten Doppelpack der laufenden Saison.

„Wir haben ganz gut mitgespielt, aber viel zu viele Chancen vergeben“, kommentierte der Irnfritzer Sektionsleiter Günter Spitaler nach der Partie. „Bei uns ist momentan der Wurm drinnen – wir treffen viel zu selten das Tor“, analysierte Spitaler. „Der Sieg ist gerecht und Schwarzenau wird verdienter Meister werden“, lobte Spitaler abschließend den Gegner.

Sa. 14.05 – 14:00, Schwarzenau vs. Irnfritz Res.3:1 (0:1) Details…

So. 15.05 – 15:30, IrnfritzM vs. Kleinengersdorf – 0:1 (0:0) Details…

So. 15.05 – 11:00, SG Irnfritz U15 vs. Gmünd – 1:6 (0:3) Details…
So. 15.05 – 12:00, SG Geras U12 vs. Eibenstein – 1:1 (0:0) Details…

Last updated: Mai 15, 2022 at 17:38 pm                      Quelle: meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schwarzenau holt den Pflichtsieg

Fr. 06.05 – 20:00, Irnfritz vs. Drosendorf – 1:1 (1:0) Details…

Stark_1Beim Duell gegen Drosendorf durfte sich am Ende niemand über drei Punkte freuen. Irnfritz hatte in Halbzeit eins mehr Spielanteile, Drosendorf glich aber noch aus.
                 
          Irnfritz Res. vs. Drosendorf – 16:0 (11:0) Details…

Sa. 07.05 – 19:00, Paasdorf vs. IrnfritzM3:0 (3:0) Details…
                                 SG Irnfritz U15 vs. Lichtenau – 0:4 (0:3) Details…

So. 08.05 – 10:30, Vitis vs. SG Drosendorf U1311:1 (4:0) Details…
Mi. 11.05 – 17:30, SG Geras U12 vs. Vitis – 1:1 (0:0) Details…

Last updated: Mai 11, 2022 at 22:20 pm   
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für