Coming soon website update

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Coming soon website update

Langau siegt zu zehnt

Last updated: September 3, 2023 at 19:54 pm

Sa. 02.09 – 20:00, Langau vs. Irnfritz4:1 (2:0)  Details…

Die wohl heißersehnteste Partie der vierten Runde fand am Wochenende in Langau statt. In einem intensiven Schlagabtausch warfen Langau und Irnfritz einander alles entgegen, was sie hatten.

Am Samstagabend empfing der SVU Langau vor 55 Zuschauern den TSU Irnfritz. Die Gäste waren mit zwei Siegen aus zwei Partien makellos in die Saison gestartet, doch gegen die Langauer könnte diese Serie reißen. Es gab keinen klaren Favoriten – allerdings erwarteten sich die Zuschauer in hochklassige Partie. Die Langauer erlebten einen großartigen Start in die Begegnung, denn es dauerte kaum vier Spielminuten, bis der SVU in Führung lag. Christopher Böhm traf zum 1:0. Die Langauer wollten sich allerdings keineswegs auf ihren Lorbeeren ausrollen und blieben am Gaspedal. Die Belohnung dafür folgte in der 17. Minute, denn der Legionär Michal Rysavy stand genau richtig und versenkte den Ball zum 2:0 im Netz. Mit diesem starken Auftakt hatten sich die Langauer in eine großartige Position gebracht. abschreiben darf man den TSU allerdings nicht. Die Gäste holten zum Gegenschlag aus, doch die Pause kam, bevor man gefährlich werden konnte. Somit ging es mit dem Zwischenstand von 2:0 in die Kabine.
 

In Unterzahl zum Sieg

Die zweite Halbzeit begann direkt mit einem Eklat, denn nachdem er bereits in der ersten Halbzeit für ein Foul mit Gelb bestraft worden war, leistete sich Vaclav Zapletal erneut einen Ausrutscher, woraufhin er sofort vom Platz gestellt wurde. Die Gäste witterten nun die Chance, den Langauern richtig wehzutun. Nach einer kurzen Druckphase war es Samuel Gürtler, der für den Anschlusstreffer sorgte. Die Partie drohte den Langauern nun zu entgleiten, wenn man nichts dagegen unternehmen würde. Die Druckphase verunsicherte die Langauer allerdings nur minimal, weshalb der SVU bereits in 74. Minute der den Vorsprung erhöhte. Der Legionär Lubor Trojanek traf zum 3:1. Die Uhr tickte nun herunter und die Gäste versuchten sich verbissen nochmal in die Partie zu befördern, doch durch die verzweifelten Angriffe entstanden Lücken, die die Hausherren nur zu gern nutzten. Die Entscheidung fiel dann in den 82. Minute vom Punkt – Milan Biedrava traf zum 4:1. Irnfritz war also damit endgültig geschlagen und der SVU durfte sich über drei Punkte freuen.                                                                                   Quelle: meinFzßball.at

                      18:00, Langau vs. Irnfritz Res.3:1 (1:3)  Details…
                       17:00, Lichtenau vs. SG Raabs/Thaya U154:1 (1:1)  Details…

So. 03.09 – 16:30, Guntersdorf vs. IrnfritzM3:3 (2:1)  Details…
                   – 11:00, Vitis vs. SG Drosendorf U149:0 (6:0Details…

Fr. 01.09 – 19:00, SG Drosendorf U14 vs. Litschau – 7:3 (-3:2)  Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Langau siegt zu zehnt

Hobbyliga: Sigmundsherberg vs. Irnfritz/Japons 2 – 5:2

Veröffentlicht unter Tennis | Kommentare deaktiviert für Hobbyliga: Sigmundsherberg vs. Irnfritz/Japons 2 – 5:2

Irnfritz siegt im Regen

Last updated: August 30, 2023 at 7:09 am

Sa. 26.08 – 20:00, Irnfritz vs. Mallersbach – 4:1 (2:0)  Details…
 
Gegen Mallersbach wollte Irnfritz an den souveränen Auftaktsieg anknüpfen. Allerdings gibt es einfachere Gegner als den USC und auch das Wetter spielte nicht mit – mit einer disziplinierten Leistung setzte sich der TSU über 90 Minuten durch.

Am Samstagabend empfing der TSU Irnfritz vor 100 Zuschauern den USC Mallersbach. Nachdem man eine Woche pausiert hatte, waren die Hausherren nun wieder heiß, den Punktestand zu vergrößern. Doch auch die Mallersbacher gingen motiviert in die Partie, denn nach dem schwachen Auftaktwochenende hatte man gegen St. Leonhard BertlSelbstvertrauen getankt. Von Beginn an zeigte sich Irnfritz in starker Verfassung und nach nur sieben Spielminuten stand es schon 1:0. Patrik Isak erzielte sein erstes Saisontor und sorgte für die frühe Führung der Hausherren. Der TSU wollte allerdings direkt für klare Verhältnisse sorgen und blieb auf dem Gaspedal. Gleich drei Minuten später gab es Eckball: Christian Arthaber stieg am höchsten und versenkte den Ball zum 2:0 im gegnerischen Tor. Die starke Anfangsphase brachte die Irnfritzer in eine angenehme Position, denn man konnte das Spiel nun entspannt laufeBertl1n lassen. Nach einer halben Stunde wurde es aber laut im Stadion, denn der Schiedsrichter Karl Walzer entschied nach einem Foul des Torhüters auf Elfmeter für Mallersbach. Christoph Hummel bügelte seinen Fehler allerdings direkt wieder aus und hielt seinen Kasten mit einer sehenswerten Parade sauber. Kurz vor der Pause setzte dann der Regen ein und sorgte für unangenehme Verhältnisse. Am Spielstand hatte sich in der Zwischenzeit nichts geändert.

 

Kommt Mallersbach zurück?

Auch in der zweiten Halbzeit hatte Irnfritz die Nase vorne. Erneut kam man frisch aus der Kabine und die Eichhorn-Elf belohnte sich schnell. In der 53. Minute traf Nikolas Naber zum 3:0 für die Hausherren – war die Partie damit vorbei? Nein, denn die Mallersbacher wollten noch nicht aufgeben und hatten eine Antwort parat. Nur vier Minuten später traf Milan Cermak zum 1:3 für die Mallersbacher. Für den Legionär markierte dies bereits den zweiten Saisontreffer sowie den insgesamt 30. Treffer in seiner Laufbahn beim USC. Es wurde nun lauter in der Arena, denn die kommenden Minuten Bertl2könnten entscheidend werden. Mallersbach musste dringend erneut treffen, doch die Irnfritzer Hintermannschaft blieb standhaft. In der 74. Minute fiel dann die Entscheidung, denn Michael Winkler sorgte mit seinem Treffer zum 4:1 für klare Verhältnisse. Eine letzte Antwort der Mallersbacher blieb aus und so gingen die Punkte an den TSU.

„Das Ergebnis ist schwer in Ordnung, spielerisch haben wir aber noch etwas Luft nach oben“, sprach Stefan Eichhorn, der Trainer der Irnfritzer. „Der Sieg war nie wirklich in Gefahr, aber wir hatten in manchen Situationen noch nicht die richtigen Antworten – da könnte uns manch anderer Gegner dafür bestrafen“, erklärte er weiter. „Insgesamt sind wir aber auf dem richtigen Weg“, sprach er abschließend.

                   Reserven— Abgesagt

                                                                                                                        Fotos by kst

So. 27.08 – 15:00, Stetteldorf 1b vs. IrnfritzM4:1 (3:0)  Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Irnfritz siegt im Regen

Hobbyliga: Retz 2 vs. Irnfritz/Japons 1 – 0:7

Tabelle Hobbyliga Saison 2023

Veröffentlicht unter Tennis | Kommentare deaktiviert für Hobbyliga: Retz 2 vs. Irnfritz/Japons 1 – 0:7

Hobbyliga: Irnfritz/Japons 1 vs. Eggenburg – 5:2

Veröffentlicht unter Tennis | Kommentare deaktiviert für Hobbyliga: Irnfritz/Japons 1 vs. Eggenburg – 5:2

Auf los geht’s los: Saisonstart 2023/2024

Fr. 11.08 – 20:00 Uhr, St. Leonhard/HW vs. Irnfritz0:6 (0:3)  Details…

Für St. Leonhard gab es beim Saisonauftakt im eigenen Stadion gegen starke Irnfritzer nichts zu holen.

Die Vorfreude auf die Partie war bei den Heimischen riesig, spekulierte man doch sogar mit einem Punktgewinn. In den ersten Minuten merkte man aber sofort, dass dieses Ziel nur sehr schwer zu erreichen sein wird. Irnfritz startete spritziger und stärker in die Partie und führte nach nur elf Minuten mit 2:0. Nach einem langen Ball über die St. Leonharder Abwehr versenkte Michael Winkler den Ball in der dritten Minute zur Führung für die Gäste. Nur acht Minuten später setzte sich Jakub Cermak bei einer Schnittstellenpass knapp durch und legte mit dem 2:0 früh den Grundstein zum Erfolg der Irnfritzer.
 

Die Gäste gingen nicht runter vom Gas und spielten weiter wie bisher. St. Leonhard kam nicht wirklich in die Partie und musste in der 22. Minute zusehen wie Nikolas Naber aus abseitsverdächtiger Position zum 3:0 traf. Wäre dieser Zwischenstand nicht schmerzhaft genug, traf es die Heimischen in derselben Aktion doppelt bitter. Leistungsträger Sascha Reichenvater spürte einen „Schnalzer“ im Knie und konnte die Partie nicht fortsetzen. Für ihn kam der junge Fabian Steiner auf das Feld.

Mit der Zeit ergaben sich in der ersten Hälfte auch Chancen für die Gastgeber. Ein Freistoß knallte an die Latte, zwei weitere Chancen wurden von Gäste-Keeper Christoph Hummel entschärft. Relativ ruhig ging die erste Hälfte dann zu Ende. Die Irnfritzer kamen nach der Halbzeit hellwach aus der Kabine und trafen sofort. Der Tscheche Samuel Gürtler sorgte in der 51. Minute für die Vorentscheidung.

Die St. Leonharder kamen in der zweiten Hälfte zwar besser ins Spiel, konnten aber keinen Profit daraus schlagen. In der 77. Minute legte Gürtler nach und schnürte den Doppelpack. Kurz vor Schluss belohnten sich spielerisch sehr starke Irnfritzer zum sechsten Mal und machten das halbe Dutzend voll. Michael Winkler durfte sich in der 87. Minute ebenfalls zum zweiten Mal in die Torschützenliste eintragen.

Stimmen zum Spiel:

Jürgen Stoiber, Trainer des USV St. Leonhard: „Spielerisch war unsere Leistung ok, jedoch waren wir in jeder Aktion einen Schritt zu spät und das haben die Irnfritzer, welche für mich Titelkanditat Nummer eins sind, eiskalt ausgenutzt. Wenn du nach zehn Minuten schon 0:2 hinten bist, läufst du das ganze Match nur noch hinterher, jedoch hätte die Partie auch 3:6 ausgehen können.“

                 – 18:00 Uhr, St. Leonhard/HW vs. Irnfritz Res. – 2:9 (2:2)  Details…

Sa. 12.08 – 19:30, Mautern vs. IrnfritzM2:4 (1:4)  Details…        Test

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auf los geht’s los: Saisonstart 2023/2024

Damen Bezirksliga: Pernersdorf vs. Irnfritz/Japons – 2:3

   

Gratulation zum Auswärtserfolg   !

Veröffentlicht unter Tennis | Kommentare deaktiviert für Damen Bezirksliga: Pernersdorf vs. Irnfritz/Japons – 2:3