SG ALLENTSTEIG/GÖPFRITZ IN IRNFRITZ SIEGREICH

Sa. 02.10 – 20:00, Irnfritz vs. Allentsteig/Göpfritz – 1:2 (0:1) Details…

Die in der Krise steckenden Irnfritzer versuchten sich gegen die SG mit Offensivfußball. Die in der Herbstsaison fehlende Effizienz 1_Sparkassevor dem Tor kostete den TSU erneut Punkte.

Fotos by kst — >>

Am Samstagabend empfing der TSU Irnfritz vor 100 Zuschauern die SG Allentsteig/Göpfritz. Die Gastgeber liefen in der bisherigen Spielzeit den Erwartungen hinterher und Trainer Zelinsky wollte die gute Form mit einem attraktivem Spielstil zurückholen. Der erste Schlag der Partie sollte allerdings von den Gästen kommen. In der 26. Minute traf der Angreifer Stefan Schmid zur 1:0-Führung für das Auswärtsteam. Die umkämpfte Partie sollte bis zur Halbzeit keinen neuen Spielstand bringen.

ALLENTSTEIG/GÖPFRITZ STANDHAFT UNTER DRUCK

In der zweiten Hälfte intensivierte Irnritz die Bemühungen, doch die kaltschnäuzigen Gäste waren vor dem Tor erfolgreich. In Minute 62 traf Stefan Schmid zur 2:0-Führung. Der Offensivmann sicherte sich mit seinem achten Saisontreffer auch seinen Doppelpack. Der Weg zum Unentschieden war für die Gastgeber damit ein Weiter, doch in der 70. Minute entfachte Bernhard Wimmers Treffer zum 1:2 die Hoffnungen. Am Ende sollten diese jedoch nicht realisiert werden, denn die Gäste ließen keinen Ausgleichstreffer mehr zu.

„Wenn sich das Spiel 80 Minuten lang in der gegnerischen Hälfte abspielt und man dann verliert, ist das bitter“, kommentierte Irnfritz Trainer Patrik Zelinsky. „Wir konnten leider überhaupt nichts aus unserer Überlegenheit machen“, führte er weiter aus.       Quelle: meinFußball.at

                  – 18:00, IrnfritzRes. vs. Allentsteig/Göpfritz – 2:1 (2:1) Details…
                  – 16:00, SG Irnfritz U15 vs. Lichtenau – 4:4 (0:1) Details…

 Frauen GL-NW:   Lassee/Marchfeld vs. IrnfritzM0:0  Details…

Lassee hatte viel Respekt vorm unbekannten Liganeuling Irnfritz, war dann aber selbst dem Sieg näher.

Drei Spiele, drei Siege, 16:3-Tore – es waren die Zahlen, die die Gäste aus Irnfritz zum Saisonstart produzierten, die den Lasseerinnen Respekt einflößten. Wirklich gekannt hatte man den Absteiger aus der Landesliga ja nicht. Trainer Herwig Brudik schickte seine Mannschaft deshalb etwas defensiver als gewohnt aufs Feld.

Im Endeffekt waren es aber die Grün-Weißen, die über weite Strecken der Partie dominierten und ein deutliches Chancenplus verzeichneten. “Sie haben keine einzige Torchance gehabt, nicht einmal eine, und wir doch fünf bis sechs gute und eine sehr gute”, zählte Brudik auf.

KATHARINA ORDELT SCHEITERTE AN TORFRAU GÖTH

Mit Letzterer meinte er die Gelegenheit von Katharina Ordelt in Hälfte eins. Die Solospitze wurde freigespielt und lief alleine in Richtung Irnfritz-Torfrau Verena Göth, verpasste aber den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss – Göth konnte parieren.

Mit Fortdauer des Spiels wurden die Gastgeberinnen mutiger, Brudik stellte auf mehr Offensive um, ein Tor sollte an diesem Tag aber nicht gelingen. Mit dem 0:0 konnte der Coach letztlich aber gut leben: “Irnfritz ist eine kämpferisch starke und zweikampfstarke Mannschaft. Sobald sie den Ball hatten, hatten sie wenig Ideen nach vorne hin, aber sie waren irrsinnig schwer zu bespielen. Die Innenverteidigerinnen haben viel abgefangen.” 

  🎾 Irnfritz Mädls vs. Burgschleinitz 🎾 – 1:4 
                                                                        Bezirksliga Platz 4 !

 Heidenreichstein vs. SG Japons U9Details…
 Dobersberg vs. SG Japons U10Details…

So. 03.10
– 17:30, SG Drosendorf U13 vs. Schrems – 0:4 (0:1) Details…
Di. 05.10 – 17:00, SG Geras U12 vs. Litschau – 3:0 (0:0) Details…

Last updated: Oktober 6, 2021 at 12:48 pm              
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.