7.4 – 16:30. Breitenau/Sch vs. IrnfritzMädls9:0 (4:0) Details…

Gegen den Tabellenfünften gesellten sich zu den Langzeitfehlenden Anna Hurt und Tanja Richter nun auch noch arbeitsbedingt Torfrau Jana Vyhnalek und krankheitsbedingt Barbara Popp. Hinzu kam, dass auch noch Laura Schöchtner bereits nach elf Minuten verletzungsbedingt ausschied. Irnfritz begann zwar nicht schlecht, danach fehlte jedoch die Bissigkeit und Laufbereitschaft, um den toll kombinierenden Gastgebern entgegenhalten zu können. Simone Selhofer eröffnete den Torreigen und bis zur Halbzeit mussten die TSU-Girls noch drei weitere Treffer hinnehmen.

Auch im zweiten Spielabschnitt dominierte Breitenau das Spielgeschehen, war beweglicher, immer anspielbar und schneller am Ball, wodurch sie den Ball noch fünfmal im Tor von Ersatztorfrau Julia Zotter versenkten. „Heute wollte keiner Verantwortung übernehmen und wir haben meist zu spät reagiert. Sicher wäre die Partie mit Standardtorfrau Jana Vyhnalek und Babsi Popp anders verlaufen, aber das kann man leider nicht ändern“, analysierte Trainer Reinhard Kapeller.    Quelle: NÖN-Horn

Comments are closed.