So. 02.09 – 16:00, Irnfritz Mädls vs. Breitenau – 2:6 (1:3) Details…

Spielerisch starke Gäste zogen die Fäden

Ins zweite Heimspiel der noch jungen Herbstsaison gegen Breitenau-Schwarzau starteten die Irnfritzer ohne die gesperrte Torfrau Jana Vyhnalek. Die Gäste agierten technisch stark, sehr beweglich und mit gutem Kombinationsspiel und bereits nach zwölf Minuten vollendete Eva Maria Kapfenberger nach schönem Doppelpass zur 1:0 Führung. Nur kurz später erhöhte Simone Selhofer nach Alleingang in den Strafraum mit einem scharfen Schuss unter die Latte auf 2:0. Julia Zotter und Tanja Richter hatten den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterten jedoch am Außennetz bzw. an Aluminium. Nach gut 25 Minuten landete ein schlechter Abschlag von Torfrau Kathrin Haiden direkt vor den Füßen von Kapitänin Christine Dikovits, welche die Gästetorfrau zum 2:1 Anschlusstreffer überhob. Der Jubel währte nur kurz, denn im Gegenzug vollendete abermals Kapfenberger einen Stanglpass alleine vor dem Tor stehend. Nach einem Lattenkreuztreffer der Gäste, fielen Schussversuche von Richter und Isabella Lebersorger zu schwach aus oder landeten in den Armen der Torfrau von Breitenau.

Anschlusstreffer durch Richter machte Hoffnung

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste weiterhin das spielbestimmende Team, doch Linksfuß Richter gelang per Weitschuss das 2:3. Die Gäste verzeichneten weiterhin gute Torchancen, doch Irnfritz stemmte sich dagegen, allen voran Torfrau Irina Schmid und Libera Babsi Popp. Den Sack zu machte Lena Stocker nach einem Lattenschuss von Kapfenberger durch ein Abstaubertor. Nach einem Foul von Laura Schöchtner im Strafraum an Sophia Hütter verwandelte Mittelfeldmotor Lisa Gersthofer den verhängten Penalty zum 2:5, ehe Stocker nach einem scharfen Pass in den 16er aus kurzer Distanz den Schlusspunkt setzte.                                                                         Quelle: meinFußball.at

Sa. 01.09 – 17:00, Manhartsberg vs. Irnfritz U165:1 (2:1) Details…

Comments are closed.