15:00, Heidenreichstein vs. Irnfritz Mädls5:1 (2:1) Details…

Heidenreichstein ist als Favorit ins Spiel gegangen, setzte sich dank einer guten zweiten Halbzeit gegen Irnfritz durch.

Derweil begann alles ganz anders. Schon in der zweiten Minute gingen die Gäste nach einem Eckball von Kerstin Binder in Führung. Barbara Popp stand goldrichtig und brachte so Irnfritz schnell in Front. Die Gastgeberinnen hatten schon fünf Minuten später die Antwort parat. Andrea Majerova brachte den Ball in den Strafraum, Irina Schmid spitzelte den Ball ins eigene Tor, 1:1. In den darauffolgenden 15 Minuten waren die Gäste leicht feldüberlegen und fanden die besseren Einschussmöglichkeiten vor.  In der 27. Minute verlor Abwehrspielerin Corina Withalm einen Zweikampf an der Seitenlinie mit Verena Ledermüller. Ledermüller zog in den Strafraum und schoss durch die Beine von Torhüterin Jana Vyhnalek zum 2:1 ein. In der 30. Minute konnte Sabrina Prinz alleine vorm Tor eine 100% Chance nicht nutzen und schoss drüber. Auch die Gäste hätten durch Tanja Richter nach einem guten Pass von Katharina Neller noch ein Tor erzielen können, die Heimischen klärten ins Cornerout. Den Schlusspunkt in der 1. Halbzeit setzte Julia Winkler, die einen Freistoß an die Querlatte knallte.

Heidenreichstein war in der 2. Halbzeit präsenter und erzielte zwei weitere Tore durch ihre heute beste Spielerin Ledermüller.

Bei immer wieder leicht aufkommendem Nieselregen zogen die Heimischen auch in der zweiten Halbzeit ihr Spiel auf. In der 59. Minute erzielte Majerova nach einem Stanglpass das 3:1. Fünf Minuten später fand ein Freistoß von Ledermüller via Innenstange den Weg ins Tor. Vier Minuten später war es abermals die sehr spiel- und lauffreudige Ledermüller die ein Tor erzielte. Einen Ball von Majerova spitzelte sie aus kurzer Distanz ins Tor. Somit setzte sich der Favorit der beiden Waldviertler Mannschaften durch und kann nun mit breiter Brust dem nächsten Wochenende entgegenblicken, wo das nächste Waldviertelderby in Schrems ansteht.

10:30, NSG Japons U12 vs. St. Martin – 1:6 (1:3)  Details…

Comments are closed.