TSU MACHTE VORLETZTEN SCHRITT

20:00, Irnfritz : Großsiegharts – 4:1 (2:1)  Details…

Meisterliche Irnfritzer fügten den Gästen aus Groß-Siegharts die erste (!) Niederlage im Jahr 2017 zu. 

Lange hat die beeindruckende Serie der Gäste gehalten, am Freitag fand sie im Top-Spiel gegen Irnfritz aber ein jähes Ende: Die TSU fügte Groß-Siegharts die erste Niederlage in diesem Jahr zu, bis dahin musste sich der SV weder in der Vorbereitung noch in der Meisterschaft geschlagen geben.PATRO

Dabei erwischten die Auswärtigen gegen den Tabellenführer aus Irnfritz einen tollen Start, Harald Hayduck brachte sein Team bereits nach drei Minuten in Front – ein früher Schock für Irnfritz. Die Heimischen brauchten in etwa 20 Minuten, um ins Spiel rein zu finden – Bernhard Blümel vergab einen ersten Sitzer, doch er schoss den Ball über die Kiste. Ab dann ging die Post aber richtig ab und es konnte sich vor allem ein Mann in Szene setzen: Goalgetter Milos Prasil stellte mit zwei Toren binnen weniger Minuten die Irnfritzer Führung her, er konnte sein Torkonto auf jetzt 26 Saisontore ausbauen. 

BLÜMEL SCHEITERT, TRIFFT DANN ABER DOCH NOCH 

Bereits vor der Pause hätte erneut Blümel alles klar machen müssen, doch der seit Wochen in überragender Form agierende Jan Brejzek im Gehäuse von Groß-Siegharts rettete den knappen Rückstand für sein Team mit einer Traumparade. In Hälfte zwei war dann zunächst wieder Irnfritz dran, doch Jacob Kainz scheiterte an der Latte – ab dann bekamen die Gäste das Spiel wieder besser in den Griff. Gerade während dieser Drangphase machte die TSU alles klar: Zunächst traf Blümel per Kopf zum erlösenden 3:1, Michael Winkler machte wenige Minuten drauf den Sack endgültig zu. Irnfritz-Trainer Manuel Fettinger sprach nach dem Spiel von einem schweren, aber verdienten Sieg: „Groß-Siegharts hat eine überragende Mannschaft, mit Ausnahme der ersten 15 Minuten waren wir aber meiner Meinung nach besser.“ 

Irnfritz hat damit vorübergehend vier Punkte Vorsprung auf Thaya, der SCU muss heute am Abend gegen Japons nachziehen. Groß-Siegharts verabschiedete sich durch die Niederlage endgültig aus dem Titelrennen, der starke dritte Tabellenplatz dürfte dem SV dennoch nicht mehr zu nehmen sein.                    

                    Quelle: meinFußball.at

18:00, Irnfritz Res. : Großsiegharts – 2:2 (1:1)  Details… 

16:15, NSG Irnfritz U13 : NSG Windigsteig – 2:3 (1:2) Details…
16:00, Pfaffenschlag : NSG Japons U11 – 13:0 (5:0) Details…

Comments are closed.