Zweistelliges Debakel für Karlstein

20:00, Irnfritz vs. Karlstein – 10:0 (5:0)  Details…

Irnfritz stürmte mit dem 10:0 an die Spitze der Tabelle und machte mit Karlstein kurzen Prozess. 

Nach der 0:2-Niederlage von Thaya in Windigsteig war bereits vor dem Spiel zu erwarten, dass der TSU mit einer Extraportion Mut und Selbstvertrauen antreten würde –SAM_4251 so ein Ergebnis hätten sich wohl aber selbst eingefleischte Irnfritzer kaum erträumen können. Natürlich spielte der Spielverlauf Irnfritz dabei voll in die Karten: Prasil traf bereits nach sechs Minuten vom „Punkt“ zur Führung, Jaromir Chocholac machte nur zwei Minuten später eigentlich schon alles klar. Obwohl erst acht Minuten gespielt waren und Karlstein somit noch genug Zeit gehabt hätte, war die Partie fast schon gelaufen – zu souverän, selbstsicher und engagiert war nämlich die Irnfritzer Mannschaft. Die Angriffe rollten aber weiter wie auf einer schiefen Ebene auf das Karlsteiner Gehäuse zu: Erneut Prasil, Philipp Judmann und Bernhard Blümel stellten bereits zur Halbzeit ein klares Ergebnis von 5:0 her. 

IRNFRITZ STOCKTE TORVERHÄLTNIS AUF 

Wer damit rechnete, dass Irnfritz den Gegner in der zweiten Hälfte ein wenig verschonen würde, wurde schnell eines besseren belehrt. Am Spielverlauf änderte sich nämlich kaum etwas, mit der deutlichen Führung im Rücken und der Tabellenführung vor Augen schoss sich Irnfritz auch in puncto Torverhältnis in eine tolle Ausgangsposition für die restlichen vier Spiele. Dank zweier Tore von Prasil, Chocholac, Blümel und dem Premierentreffer von Stefan Pöhn wurde das Ergebnis am Ende sogar zweistellig. Der TSU übernahm damit die Tabellenführung und hat im Kampf um den Titel nun alles in der eigenen Hand.

 Quelle: meinFußball.at


18:00, Irnfritz Res.  – Nichtantreten Karlstein!

NSG Irnfritz U13 : Rappottenstein – 3:2 (2:1) Details…
NSG Japons U11 : Dobersberg – 0:6 (0:2)  Details…

Comments are closed.