20:00, Irnfritz vs. Mallersbach – 6:2 (4:1) Details…

Die Gäste aus Mallersbach zeigten eine gute Leistung, gingen am Ende aber doch klar unter. 

Trotz des deutlichen Ergebnisses war die Sache lange nicht so klar, das gab auch Irnfritz-Trainer Manuel Fettinger zu: „Mallersbach war im Angriff variabel, wir haben uns eigentlich schwer getan.“ Der Spielverlauf spielte Irnfritz dabei klar in die Karte: Jaromir Chochlac stellte schnell auf 1:0, nach dem Ausgleich durch BoSAM_3962mbicz stellten Philipp Judmann und Milos Prasil die Weichen auf Heimsieg für Irnfritz. „Mallersbach war auch immer gefährlich“, sah Fettinger einen starken Gegner. 

Schnelles Tor brachte Entscheidung

In Hälfte zwei entschied ein schnelles Tor durch Chocholac die Partie für Irnfritz, der Wille von Mallersbach war dadurch gebrochen. Von diesem Moment an spielte nur mehr der TSU, dementsprechend fiel auch das Ergebnis aus. „Hut ab von Mallersbach, sie haben Charakter gezeigt“, sprach Fettinger dem Gegner ein ausdrückliches Lob aus. Die Tore zur richtigen Zeit spielten Irnfritz in dieser Partie aber voll in die Karten. 

Quelle: meinFußball.at

 

18:00, Irnfritz Res. vs. Mallersbach – 10:0 (4:0) Details…

Comments are closed.