Zuseher sahen viele Tore

19:30 Schrems : Irnfritz Mädls –  5:3 (3:0) Details…

ASV Stürmerin Sandra Pixa war heute in Torlaune. Obwohl sie drei hundertprozentige Chancen nicht im Tor unterbrachte erzielte sie dennoch 4 Tore. Auch die Gäste aus Irnfritz fanden einige Chancen vor waren aber vor dem Tor nicht so effizient!

Gleich in der sechsten Minute konnten die Heimischen zum ersten Mal jubeln. Geburtstagskind Pamela Schnabl spielte einen Pass auf Pixa die gekonnt über rechts abschloss, 1:0. Die nächsten 20 Minuten verliefen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten wobei Schrems dem zweiten Tor näher war. In der 37. Minute wurde eine tolle Kombination in der Offensive der Heimischen mit dem 2:0 abgeschlossen, Pixa knallte den Ball unter die Querlatte. Drei Minuten später tänzelte sich Isabella Lebersorger durch den Straufraum der Irnfritzerinnen und stellte auf 3:0.

IRNFRITZ FAND IN DER ZWEITEN HÄLFTE BESSER INS SPIEL UND KONNTE DREI TORE ERZIELEN.

Gleich nach Wiederanpfiff klingelte es schon wieder im Gehäuse der Gästetorfrau. Bettina Schnabl schickte Pixa, die im Alleingang auf 4:0 stellte. Danach stellten sich die Gäste besser auf das Spiel der Schremserinnen ein. Ein Schuss von TSU Spielerin Tanja Richter ging knapp über das Tor. In der 65. Minute wurden die Gäste zu wenig attackiert. Richter brachte den Ball in den Strafraum, dort stand ihre Mitspielerin Bianca Resl die mit einem satten Schuss auf 4:1 stellte. Vier Minuten später war der Ball abermals im Tor der Granitstädterinnen. Ein langer Ball auf Stürmerin Kerstin Binder, diese überhob die herauslaufende Torfrau und es stand nur mehr 4:2. In den nächsten Minuten hätte Schrems den Sack endgültig zu machen können. Pixa fand drei hundertprozentige Chancen vor, die sie nicht im Tor unterbrachte. So wurde es zum Ende hin noch ziemlich hektisch. Zwei Minuten vor Schluss war Pixa wieder zur Stelle und erzielte ihren vierten Treffer an diesem Abend. Die Gäste konnten noch ein Tor aufholen und schossen in der Schlussminute das 5:3 durch Richter.

Quelle: meinFußball.at

Comments are closed.