15:00 Großsiegharts : Irnfritz  – 1:2 (1:1) Details…

In einem wahren Spitzenspiel auf hohem Niveau setzte sich Irnfritz knapp mit 2:1 auswärts durch. 

Nach sieben Siegen in Folge setzte es für Groß-Siegharts mal wieder eine Niederlage – dabei sah es zu Beginn ganz gut für den SV aus. Die Heimischen starteten nämlich gut rein ins Spiel, die beiden Angreifer Andre Sindlgruber und Fabian Gruber waren agil und spielfreudig. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen war es auch jener Sindlgruber, der zum 1:0 für Groß-Siegharts abschließen konnte. „Wir haben dann die eine oder andere Chance aufs 2:0 gehabt, dieses aber nicht gemacht“, ärgerte sich Groß-Siegharts-Sektionsleiter Heinz Gisi. Die Gäste aus Irnfritz kamen nun besser ins Spiel – und auch zum Ausgleich: Milos Prasil setzte Patrik Isak in Szene und der schob zum 1:1 ein.

Schnelles Tor besiegelte die Niederlage

In der zweiten Hälfte erwischten die Gäste dann einen Blitzstart: Der eingewechselte Michael Winkler traf mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf zum 2:1 für den TSV. „Da haben wir natürlich gleich etwas Pech gehabt“, sah auch Gisi in dieser Szene eine Schlüsselszene der gesamten Partie. Damit hatte Irnfritz etwas Oberwasser, die Partie blieb aber bis zum Schluss spannend. Mit dem eingewechselten Harald Hayduck drückte der SV in der Schlussphase auf den Ausgleich – dieser wollte aber nicht mehr fallen. „Der Sieg war ein bisschen glücklich, bei den hohen Bällen zum Schluss hätte jederzeit der Ausgleich fallen können“, sah Irnfritz-Trainer Manuel Fettinger einen starken und ebenbürtigen Gegner. Mit dem Dreier des TSV lebt die große Chance auf den Herbstmeistertitel weiter!                                                                                                                      Quelle: meinFußball.at

13:00 Großsiegharts : Irnfritz Res.1:7 (0:5) Details…
NSG Eibenstein A : NSG JaponsU11 –  6:1 (4:1) Details…
NSG Gutenbrunn : NSG Irnfritz U17  – 2:4 (2:2) Details…

Comments are closed.