Furth : Irnfritz Mädls –  2:1 (1:0)

Nach dem 2:4 in Heidenreichstein wollten die Further Ladies gegen Irnfritz wieder punkten. Dieses Vorhaben brachte Viktoria Klein früh auf Schiene: Aus abseitsverdächtiger Position nickte sie nach nur zwei Minuten zum 1:0 ein. Danach kamen die Further trotz der Führung im Rücken aber nicht in ihr Spiel, so Coach Christian Halmschlager: “Letzte Woche haben wir besser gespielt und verloren, heute haben wir schlecht gespielt und gewonnen.” Barbara Popp drückte nur zehn Minuten nach dem Seitenwechsel einen Lattenpendler über die Linie, die Partie stand ab diesem Zeitpunkt auf Messers Schneide. Letzten Endes war es wieder Viktoria Klein, die fünf Minuten vor Schluss ihren Torriecher bewies und aus einem Gestocher im gegnerischen Strafraum heraus mit ihrem Treffer zum 2:1 die Entscheidung herbeiführte. Nun wartet Langenrohr auf Furth, für Irnfritz geht es kommende Woche gegen Horn zur Sache.

Quelle: meinFußball.at

Zwettl : NSG Japons U17 –  6:1 (3:0) Details…

Comments are closed.