Jakub Szabo geht zu Stammverein zurück

– Irnfritz auf der Suche nach einem Stürmer !

“Die Bilanz zur Herbstrunde fällt bei uns zwiespältig aus, wir hatten uns etwas mehr als den siebenten Platz erwartet und es war ein Auf und Ab. Unser Team startete mit einem Sieg gegen Langau, danach wechselten sich Siege und Niederlagen ab. Grund dafür waren auch immer wieder Verletzungen, Jacob Kainz und Gernot Glück konnten in der Hinrunde überhaupt nicht auflaufen, Jakub Szabo war immer wieder verletzt. Lukas Schmidl und Patrick Steindl auch zeitweise zum Zuschauen verdammt. Der negative Höhepunkt war in der letzten Runde die 2:7 Niederlage gegen Drosendorf, insgesamt war der Herbst nicht so positiv”, erklärt TSU Irnfritz Sektionsleiter Günter Spitaler. Sein Team schloss die erste Saisonhälfte mit 18 Punkten auf Rang 7 der 2. Klasse Waldviertel Thayatal ab.       

Suche nach Ersatz in der Offensive  ->>   weiterlesen Ligaportal.at

Comments are closed.