Sa. 02.11 – 18:00, Irnfritz vs. Weitersfeld – 3:2 (3:1) Details…

Weitersfeld verschlief die erste Viertelstunde komplett und lief einem 0:2-Rückstand hinterher, kam aufgrund von Schwächen im Abschluss auch nicht mehr zurück. 

Irnfritz erwischte einen echten Traumstart und legte bereits in den ersten zehn Minuten den Grundstein für den Heimsieg. Jiri Muzik musste einen Querpass von Jakub Szabo aus kurzer Distanz nur mehr über die Linie drücken, Nikolas Naber vergab zunächst noch eine gute Möglichkeit, ehe er auf 2:0 stellte. Oelknecht1

Weitersfeld kam danach besser ins Spiel und stand nach einer Umstellung auf eine Viererkette vor allem defensiv stabiler. Michael Buljovcic hätte schon das 1:2 besorgen können, er vergab jedoch vom Elferpunkt. “Es war sein erster verschossener Elfer seit er bei uns ist”, so Weitersfeld-Spielertrainer Dieter Zahrl. Marcel Buljovcic brachte Weitersfeld nur wenig später dann doch heran.

Irnfritz hatte aber eine gute Antwort parat, Szabo zog aus stark abseitsverdächtiger Position davon und traf zum 3:1. Nach dem Seitenwechsel hätte der Angreifer die endgültige Entscheidung herbeiführen können, alleine vor Gerald Gruber scheiterte er aber in der 46. Minute. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Jiri Muzik kam von Irnfritz absolut nichts mehr, Weitersfeld übernahm das Kommando und erarbeitete sich Chancen – mehr als der Treffer zum 2:3 sprang aber nicht mehr heraus.     Quelle: meinFußball.at

Sa. 02.11 – 16:00, Irnfritz Res.  vs. Weitersfeld – 2:2 (0:2) Details…

Comments are closed.