Sa. 05.10 – 18:00, Thaya vs. Irnfritz0:3 (0:0) Details…

Nach einer Vielzahl an vergebenen Möglichkeiten stand die Partie lange Zeit an der Kippe, ehe Irnfritz einen schlussendlich souveränen Auswärtssieg landete. 

Die erste Möglichkeit im Spiel hatte Thaya: Bei einem Kopfball hatten die Gäste aber das Glück auf ihrer Sicht, um nicht in Rückstand zu geraten. “Wir haben dann leider viel zu viele Chancen vergeben. Zur Pause muss es mindestens 5:1 für uns stehen”, schüttelte Irnfritz-Sektionsleiter Günter Spitaler den Kopf. 

Irnfritz erarbeitete sich laut ihm exzellente Möglichkeiten, konnte diese aber durch die Bank nicht verwerten: Jakub Szabo, Jiri Muzik, Stephan Raab und Clemens Naber brachten allesamt die Kugel nicht im Tor unter. Zweimal war zudem die Stange im Weg. Auf der Gegenseite wurde aber auch Thaya immer wieder gefährlich, mit Christoph Hummel können die Gäste aber auf einen momentan sensationellen Rückhalt bauen. “Er hat wieder super gehalten, ist in Top-Form”, gab es von Spitaler ein Sonderlob für den Schlussmann. 

IRNFRITZ BLIEB RUHIG UND BELOHNTE SICH

Spitaler zufolge änderte sich auch im zweiten Durchgang wenig am Spielgeschehen, Szabo scheiterte in Minute 46 am Aluminium. Irnfritz ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen – das war der Schlüssel zum Erfolg. Nach einem Doppelpass zwischen Raab und Szabo war der Knipser durch, stellte auf 1:0 für Irnfritz.

Der Bann war damit gebrochen, nur vier Minuten später erhöhte abermals Szabo nach Vorarbeit von Muzik. Raab besorgte den Endstand. “Eine starke Leistung von uns, wir wollten den Sieg um den Tick mehr”, so Spitaler abschließend.                                                           Quelle: meinFußball.at

Sa. 05.10 – 16:00, Thaya vs. Irnfritz Res.0:8 (0:2) Details…

Sa. 05.10-16:00, Breitenau/S. vs. IrnfritzMädls10:0 (4:0) Details…

So. 06.10 – 14:00, Irnfritz U16 vs. Gutenbrunn – 6:2 (3:0) Details…

Comments are closed.