So. 08.09-16:30, Großrußbach : IrnfritzMädls1:0 (0:0) Details…

Großrußbach schleppt sich zum Heimsieg über Irnfritz. Grund für den mühsam erkämpften Erfolg war die Leistung der Irnfritz-Torfrau Jana Vyhnalek.

Großrußbach übernahm vom Start weg Verantwortung, machte die Partie und ließ Ball und Gegner laufen. Irnfritz war mit Defensivarbeit beschäftigt und fand offensiv wenig Möglichkeiten vor. Großrußbach lief an, hatte aber vor dem Tor einige Probleme. Der Grund: “Die Torfrau aus Irnfritz spielte das Spiel ihres Lebens. Sie hat jeden Ball pariert und uns zum Verweifeln gebracht”, war Großrußbach-Trainerin Verena Mattes kurzzeitig ratlos. Die Gastgeberinnen hatten eine Vielzahl an Chancen, doch es blieb vorerst torlos.

Schlachtplan umgesetzt

“Wollten einen Zahn zulegen und so schnell wie möglich die Führung erzielen”, verrät Mattes den Schlachtplan für die zweiten 45 Minuten und ihre Mannschaft setzte die Vorgabe perfekt um. Ein mustergültiger Angriff der Heimischen, den Julia Keller nach einem Stanglpass von Michelle Lechner zum 1:0 vollendete.

Vyhnalek erstickt Angriffe im Keim

“Ganz wichtiges Tor. Wenn wir den Treffer nicht gemacht hätten, wäre es wahrscheinlich beim 0:0 geblieben”, erklärte Trainerin Mattes und sah in der Folge eine gute Leistung ihrer Mannschaft. Doch wieder fand ihre Offensivabteilung in Torfrau Vyhnalek ihren Meister. Nach 90 Spielminuten resümiert Großrußbach einen knappen Heimsieg.

So. 08.09-10:00, Schweiggers : Japons U149:0 (7:0) Details…
So. 08.09-13:30, SG GerasU11 : GrSiegharts – 6:0 (3:0) Details…

Comments are closed.