Archiv der Kategorie: Allgemein

Ravelsbach glückt gegen Irnfritz nur der Ehrentreffer

Sa. 17.09 – 16:00, Ravelsbach vs. Irnfritz – 1:5 (0:4) Details…

Etwa 50 Besucher kamen nach Ravelsbach und wollten das Spiel des SV Ravelsbach gegen den TSV Irnfritz mitverfolgen. Der SV Ravelsbach blieb gegen den TSV Irnfritz chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche.

Nikolas Naber

Irnfritz erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Leander Hanko traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Nikolas Naber schnürte einen Doppelpack (11./40.), sodass die Gäste fortan mit 3:0 führten. Ehe der Schiedsrichter die Akteure zur Pause bat, erzielte Bernhard Wimmer aufseiten des TSV Irnfritz das 4:0 (40.). Zur Halbzeit blickte Irnfritz auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte.

Souveräner Auswärtssieg

Bernhard Wimmer

Rene Bauer erzielte in der 52. Minute den Ehrentreffer für Ravelsbach. Eigentlich war der Gastgeber schon geschlagen, als Wimmer das Leder per Freistoß zum 1:5 über die Linie beförderte (70.). Letztlich fuhr der TSV Irnfritz einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

In der Defensivabteilung des SV Ravelsbach knirscht es gewaltig, weshalb Ravelsbach weiter im Schlamassel steckt. Insbesondere an vorderster Front kommt Ravelsbach nicht zur Entfaltung, sodass nur sechs erzielte Treffer auf das Konto des SV Ravelsbach gehen. Die Lage des SV Ravelsbach bleibt angespannt. Gegen Irnfritz musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.                                                                          Quelle: Ligaportal.at

Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der der TSV Irnfritz auf den achten Rang kletterte.

                            – 14:00, Ravelsbach vs. Irnfritz Res. – 2:1 (1:0) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ravelsbach glückt gegen Irnfritz nur der Ehrentreffer

Last updated: September 19, 2022 at 8:10 am

Fr. 16.09 – 19:00, IrnfritzM vs. Zwentendorf – 3:3 (2:2) Details…

Sa. 17.09 – 16:00, Ravelsbach vs. Irnfritz1:5 (0:4) Details…
                 – 14:00, Ravelsbach vs. Irnfritz Res.2:1 (1:0) Details…
                 – 10:30, Schwarzenau vs. SG Drosendorf U133:3  Details…

                 – 09:00, Tennis:  Raabs vs. Irnfritz/Japons 1  –  4:3

So. 18.09 – 10:30, Langschlag vs. SG Irnfritz U151:3 (1:2) Details…                 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Sitzendorferinnen entgleitet Partie spät

So. 11.09 – 16:30, Sitzendorf vs. IrnfritzM – 2:4 (1:2) Details…    

Der SV Sitzendorf kämpfte sich zweimal zurück, verlor aber dennoch 2:4 gegen Irnfritz. Trotzdem bleibt viel Positives.

Die Gastgeberinnen erlebten einen unglücklichen Start und gerieten schon nach drei Minuten in Rückstand durch eine Standardsituation. Anders als vor einer Woche gelang es dem SVS, in der Offensive in gefährliche Räume zu kommen.

Die beiden Stürmerinnen Andrea Lezakova und Jacqueline Singer kamen immer wieder zu Abschlusssituationen. Neuzugang Lezakova nutze eine solche Möglichkeit und glich in der 8. Minute prompt aus. Die beiden liefen in der ersten Hälfte viermal alleine auf die gegnerische Torfrau zu.

STANDARDS BRINGEN GASTGEBERINNEN INS HINTERTREFFEN

Ein weiteres Tor fiel aber nicht. Stattdessen verwandelte Irina Schmid einen Freistoß direkt und brachte die Gäste wieder in Führung. Stockinger im Gehäuse des SV Sitzendorf sah bei beiden Gegentoren nicht besonders gut aus. Laut Trainerin Verena Mattes, könnte sie eine Fingerverletzung vom Aufwärmen behindert haben.

Wegen des einsetzenden Gewitters mit Blitz und Donner folgte dann eine rund zehnminütige Unterbrechung, ehe es weiter gehen konnte. Am Spielstand änderte sich zunächst bis zur regulären Pause nichts mehr.

BITTERES ENDE FÜR SITZENDORF

Die aktive Lezakova, die Torschützin des 1:1, egalisierte den Spielstand in der 67. Minute, zu diesem Zeitpunkt verdient, abermals. Einen Elfmeter hätte es auch noch geben können. Singer wurde von der Torfrau im Strafraum getroffen, der Unparteiische zeigte aber nicht auf den Punkt.

Nach dem Ausgleich hätten die Gastgeberinnen sogar in Führung gehen können, wie so oft klappte es aber freistehend vor dem gegnerischen Kasten nicht mit dem Torerfolg. Stattdessen wurde es aber noch ganz bitter aus Sicht Sitzendorfs: In der 80. und der 82. musste man dem hohen Tempo Tribut zollen und kassierte noch das 2:3 und das 2:4.

Mattes erklärt wie die Niederlage zustande kam: “Wir sind mental noch nicht so weit, solche Partien zu gewinnen, oder zumindest nicht zu verlieren.” Dennoch sieht sie das Positive: “Wir haben das Spiel gemacht, und waren gefährlich.”     Quelle: meinFußball.at

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sitzendorferinnen entgleitet Partie spät

Doppelpack: Bihari schießt Geras zum Sieg

Last updated: September 11, 2022 at 20:36 pm      Quelle: Ligaportal

Fr. 09.09 – 20:00, Irnfritz vs. Geras – 1:3 (1:2) Details…

Rund 200 Besucher kamen nach Irnfritz zum Spiel der 5. Runde zwischen dem TSV Irnfritz und dem USV Geras. Die Gäste konnten dabei einen Rückstand noch zu einem Sieg drehen.

Strömender Regen machte es beiden Teams nicht leicht ins Spiel zu finden. Bernhard Geras_PWimmer brachte den TSV Irnfritz aber in der 22. Spielminute mit einem tollen Treffer in Führung. Die Gäste aus Geras ließen sich aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Radek Bihari witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den USV Geras ein (31.). Dennis Schmied versenkte die Kugel nur kurz darauf zum 2:1 (34.). Zur Pause behielt Geras die Nase knapp vorn. Bihari schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (69.). Am Schluss schlug der USV Geras Irnfritz mit 3:1.

Bihari-Doppelpack brachte Entscheidung

Der TSV Irnfritz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Den Blick aufs Klassement wird man beim Gastgeber – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage ist Irnfritz abgerutscht und steht aktuell nur auf dem zehnten Rang. In dieser Saison sammelte Irnfritz bisher einen Sieg und kassierte drei Niederlagen.     

„Es war für beide Seiten kein gutes Spiel, aber durch Effizienz hat sich Geras den Sieg klar verdient“, sprach Raimund Bock, der Trainer der Irnfritzer. „Wir waren defensiv ungeschickt, was das Gewinnen schwer macht“, fügte er hinzu. „Ich bin der Meinung, dass unser erster Gegentreffer aus einer Abseitsposition gefallen ist, aber ich mache dem Schiedsrichter keinen Vorwurf, denn das ist ohne Linienrichter schwer zu entscheiden“, sagte Bock zum Schluss.           

                                  Irnfritz Res. vs. Geras – 5:0 (3:0) Details…

Sa. 10.09 – 14:00, SG Irnfritz U15 vs. Pfaffenschlag – 4:5 (2:2) Details…               

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Doppelpack: Bihari schießt Geras zum Sieg

Unsere Mädls starten mit einer Niederlage in die neue Saison !

Last updated: September 7, 2022 at 8:39 am

So. 04.09 – 15:00, Guntersdorf vs. IrnfritzM4:2 (2:2) Details…

Zum Ligastart holte sich die Platz-Elf in einem abwechslungsreichen Spiel gleich einmal wichtige drei Punkte. Auch ein zwischenzeitlicher Rückstand war keine Hürde.

Bei den Gastgeberinnen waren keinerlei Anzeichen von Müdi nach der Sommerpause zu spüren. Gleich nach etwa 30 Sekunden nützte man einen Irnfritzer Fehler gnadenlos aus.

Trainer Jochen Platz sprach in diesem Zusammenhang von einem “Zufallsprodukt”. Sei´s drum der ideale Start für seine Elf war es allemal. Dass noch nicht alles stimmt, zeigte sich in der 13. Minute als auch in der Guntersdorfer Abwehr ein folgenschwerer Fehler passierte, der zum Irnfritzer Ausgleich führte. Dies unterbrach den Spielfluss der Heimmannschaft für eine Zeit lang.

VERRÜCKTE MINUTEN VOR DER PAUSE

Höhepunkt dieser Schwächephase war das Eigentor von Sandra Orwat zum 1:2-Rückstand (44.). Sie wollte eine Flanke klären und überwand ihre Torfrau damit. Praktisch zeitgleich mit dem Pausenpfiff gelang der postwendende Ausgleich. Ein idealer Pass von Claudia Fürnkranz erreichte im rechten Mittelfeld Katharina Platz, die zum 2:2 vollendete.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die in den Schlussminuten ein gutes Ende für die gastgebende Mannschaft nahm.

In Minute 80 brachte Guntersdorfs Lindtner ihr Team erneut in Führung. Sie nützte ein Missverständnis in der gegenerischen Abwehr. In der 88. Minute sorgte sie dann per Elfmeter für den 4:2-Endstand. Victoria Wurst wurde zuvor von einer Irnfritzerin von den Beinen geholt.

Platz war erleichtert über die drei Punkte: “Der Sieg war wichtig, damit wir von Anfang an, vorne dabei sind. Wir hatten in einer spannenden Partie das bessere Ende für uns.”

 – 11:00, Raabs vs. SG Irnfritz U154:2 (2:2) Details…

Sa. 03.09 – 10:30, Litschau vs. SG Drosendorf U132:2                                                                                                                  Details…

Di. 06.09 – 18:00, SG Drosendorf U13 vs. Windigsteig – 8:0   Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Unsere Mädls starten mit einer Niederlage in die neue Saison !

DIE SG HOLT DEN ZWEITEN SIEG

Last updated: August 29, 2022 at 6:44 am      Quelle: meinFußball.at

Sa. 27.08 – 17:00, Sigmundsherberg/K-Meiseldorf vs. Irnfritz3:2 (0:1) Details…

Die Partie zwischen der SG Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf und Irnfritz bot ein spannendes Hin und Her. Die SG zeichnete sich nach der Pause aus und sicherte sich den Sieg.

Am Samstagabend empfing die SG Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf vor 100 Zusehern den TSU Irnfritz. Die Gastgeber starteten nach Plan in die Partie und gingen in der 16. Minute nach einem Freistoß in Führung. Die Hausherren waren damit alles andere als zufrieden, doch die Irnfritzer konnten jegliche Angriffe bis zur Pause abwehren.

KAMPF UM DIE FÜHRUNG                                              Fotos by kst          

Nach dem Seitenwechsel verlagerte die SG das Spiel wie bereits nach dem Gegentreffer in die gegnerische Hälfte. Anders als im ersten Durchgang führte dies allerdings diesmal zum Erfolg. In der 49. Minute traf Marek Cerny dann zum Ausgleich. Nachdem man in der ersten Hälfte zu gleich zwei verletzungsbedingten Wechseln gezwungen gewesen war, brachte dies nun Schwung in die Gastgeber. In der 63. Minute wurde der SG nach einem Pass in die Tiefe ein Elfmeter zugesprochen, den Milan Musil zur 2:1-Führung verwandelte. Das Momentum lag nun ganz bei den Hausherren, denn bereits zwei Minuten traf Marek Cerny dann aus spitzem Winkel zum 3:1. Irnfritz gelang in der 69. Minute die Antwort durch Frantisek Kriz, doch obwohl die Irnfritzer in weiterer Folge alles gaben, konnten sie den Ausgleichstreffer nicht mehr erzwingen. Der letzte Versuch, ein strammer Fernschuss, landete an der Latte, woraufhin sich die SG über drei Punkte freuen durfte.

„Über 90 Minuten ist das Ergebnis durchaus verdient“, sprach Markus Koch, der Sektionsleiter der SG. „Wir hatten zwar am Ende etwas Glück, aber unsere Mannschaft hat es generell sehr gut gemacht“,fügte er hinzu.

              – 15:00, Sigmundsherberg/K-Meiseldorf vs. Irnfritz Res.2:0 (0:0) Details…

Sa. 27.08 – 09:00, Tennis:  Brunn/Wild vs. Irnf/Jap 1               Tabelle aktualisiert ->
                               
Regenabbruch beim Stand von 2:1 für Brunn!

So. 28.08 – 10:00, Vitis vs. SG Drosendorf U13 – Abgesagt !
                  –  15:30, Hartl Haus vs. SG Irnfritz U15 – Abgesagt !             

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für DIE SG HOLT DEN ZWEITEN SIEG

Kantersieg in Irnfritz

Last updated: August 22, 2022 at 11:56 am

Sa. 20.08 – 20:00, Irnfritz vs. St. Leonhard/HW – 5:1 (1:0) Details… 

Nach einer von vergebenen Chancen geprägten ersten Hälfte legte Irnfritz im zweiten Durchgang den nächsten Gang ein. Die Bock-Elf schoss sich dominant zum Kantersieg.                                           Fotos by kst

Am Samstagabend empfing der TSU Irnfritz vor 60 Zusehern den USV St. Leonhard. Bereits nach sieben Minuten durften die Hausherren jubeln. Nikolas Naber brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Irnfritz blieb weiterhin am Drücker, doch aus den erspielten Chancen konnten die Hausherren kein Kapital schlagen. So ging es mit 1:0 in die Pause.

Irnfritz zeigt Effektivität

In der Pause hatten die Irnfritzer den vielen vergebenen Torchancen der ersten Hälfte nachgetrauert. Im zweiten Durchgang wollte die Bock-Elf zeigen, dass man die letzten Spielzüge doch besser kann. In der 47. Minute gelang dies sofort, denn Bernhard Wimmer traf zum 2:0. Bereits zwei Minuten später legte Frantisek Kriz nach und brachte Irnfritz mit 3:0 in Führung. Der schnelle Doppelschlag markierte den Wohl wichtigsten Zeitpunkt der Partie und brachte Irnfritz dem Sieg nahe, doch die Gastgeber waren damit noch nicht fertig. Eine knappe Viertelstunde später konnte Kriz sich seinen Doppelpack sichern, nachdem er zur 4:0-Vorentscheidung traf. Zehn Minuten später gelang St. Leonhard dann zwar der Ehrentreffer durch Marco Klemmer. In der 78. Minute setzte Patrik Isak dann den Schlussstrich und fixierte den 5:1-Endstand sowie den ersten Saisonsieg der Irnfritzer.

„Ich bin sowohl mit der Leistung als auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sprach der Irnfritz-Trainer Raimund Bock. „Mehr gibt es eigentlich nicht hinzuzufügen“, beendete er sein Fazit.

Sa. 20.08 – 18:00, Irnfritz Res. vs. St. Leonhard/HW – Abgesagt !

Fr. 19.08 – 18:00, Eggenburg vs. SG Irnfritz U15 3:2 (1:0) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kantersieg in Irnfritz

Auf los geht’s los: Saisonstart 2022/2023

Last updated: August 16, 2022 at 21:06 pm

So. 14.08 – 19:00, Weitersfeld vs. Irnfritz3:1 (3:0) Details…
So. 14.08 – 17:00, Weitersfeld vs. Irnfritz Res.  – 4:3 (1:1) Details…

Die vergangene Saison hatte sich für die Irnfritzer als anstrengend erwiesen. Mit vielen Verletzungen und Legionären, die nicht die erwartete Leistung brachten, kam die Mannschaft nie in Schwung. Im Sommer wurde intensiv am Kader geschraubt und auch auf der Trainerbank gab es eine Veränderung.
Raimund Bock, ein Urgestein der Irnfritzer, übernahm von Patrik Zelinksy. „Die Vorbereitung lief durchwachsen, weil uns einige Spieler abgehen“, resümierte Bock. Martin Duba, einer der Neuzugänge der letzten Saison, laboriert vor dem Start in Weitersfeld immer noch an einer Knöchelverletzung und auch in der Verteidigung musste in der Vorbereitung oft improvisiert werden. An Bock Saisonziel ändern diese Umstände allerdings nichts: „Ein einstelliger Tabellenplatz muss das Minimalziel sein.“

Mo. 15.08 – 17:00, IrnfritzM vs. Schrems – 2:8 (0:4) Details…            Freundschaftsspiel

Sa. 13.08 –  Tennis: Irn/Jap 2 vs. Roggendorf/Röschitz 2   – 1:6

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auf los geht’s los: Saisonstart 2022/2023

Vorbereitung Herbst 2022

Last updated: August 15, 2022 at 19:36 pm

Mi. 20.07 – 20:00, Irnfritz vs. Großsiegharts – 5:2 (2:1) Details…
Sa. 23.07 – 16:30, Heidenreichstein vs. Irnfritz2:4 (2:0) Details…
Mi. 27.07 – 20:00, SG Karlstein/Thaya vs. Irnfritz6:3 (3:2) Details…
Sa. 30.07 – 17:30, Gastern vs. Irnfritz – –4:2 (1:1) Details…
Mi. 03.08  – 20:00 Uhr , Irnfritz vs. Raabs – 2:7 (1:5) Details…
Sa. 06.08 – 19:00, Irnfritz vs. Pleißing/W. – 1:2 (1:2) Details…

Mädls:
Sa. 30.07 – 15:30, IrnfritzM vs. Ernstbrunn/Stronsdorf – 1:4 (0:1) Details…
Sa. 06.08 – 18:00, Zwettl vs. IrnfritzM6:4 (3:3) Details… 
Mo. 15.08 – 17:00, IrnfritzM vs. Schrems – 2:8 (0:4) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorbereitung Herbst 2022

Ein Urgestein übernimmt

Raimund Bock kehrt von Japons zu seinem Stammverein Irnfritz als Trainer zurück.

Zum Saisonschluss verkündete man, dass sich Patrik Zelinsky und Irnfritz geeinigt hatten, künftig getrennte Wege zu gehen. Die Suche nach dem neuen Übungsleiter sollte allerdings nicht lange dauern, denn bereits jetzt steht der Nachfolger fest. Raimund Bock verlässt Japons und trainiert in der kommenden Saison die TSU.

„Ich habe Mitte Mai ganz unerwartet einen Anruf bekommen und mich dann nach ein paar weiteren Gesprächen dazu entschieden, das Angebot anzunehmen“, sprach Bock. In Irnfritz ist Raimund Bock keineswegs unbekannt, denn er verbrachte 25 Jahre seiner Laufbahn als Spieler bei Irnfritz. Zudem erfüllte er vor der Jahrtausendwende für ein paar Jahre die Rolle des Sektionsleiters. Es ist also alles angerichtet für die kommende Saison, in der die Mannschaft höchstmotiviert auf Wiedergutmachung aus sein wird, nachdem man die eigenen Erwartungen in der vergangenen Spielzeit nicht erfüllen konnte.

UMBRUCH IN IRNFRITZ?

 Für Bock gibt es nun viele Fragen zu beantworten: Wie geht es strategisch weiter? Wie wird man auf dem Transfermarkt aktiv? Die Beantwortung dieser überlässt der Übungsleiter der Zukunft. „Wir werden ins Training starten und dann werden wir sehen, mit welcher Spielweise im nächsten Jahr auflaufen werden“, kommentierte er. Auf dem Transfermarkt hat Bock auch schon einige Kandidaten ins Auge gefasst – in die Karten will er sich aber noch nicht schauen lassen. „Ich spreche erst konkret über Spieler, wenn der Transfer auch wirklich fix ist – ich möchte keine leeren Versprechungen machen.“

ZIELE UND WÜNSCHE

 Irnfritz musste in der vergangenen Spielzeit so einiges einstecken. Legionäre brachten nicht die gewünschten Leistungen und der Kader wurde vom Verletzungspech heimgesucht. So kam es, dass die TSU eigentlich nie die Form fand und das eigene Potenzial nur selten ausschöpfen konnte. „Die Mannschaft ist sicher nicht schlecht. Es reichen zwei bis drei gute Verstärkungen und Irnfritz ist wieder ganz vorne dabei“, sprach der Ex-Trainer Patrik Zelinsky bei seinem Abschied. „Wenn die Mannschaft nicht wieder solches Verletzungspech hat, wird der nächste Trainer große Freude mit ihr haben“, fügte Zelinsky hinzu. Ein gesunder Kader ist demnach der große Wunsch des neuen Trainers. In der kommenden Saison möchte er Irnfritz damit wieder weiter nach vorne bringen. „Ein einstelliger Tabellenplatz muss das Minimalziel sein“, so Bock.                Quelle: NÖN-Horn

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ein Urgestein übernimmt

Klasseneinteilung Saison 2022/2023

2.Klasse Thayatal/Schmidatal (13):

Drosendorf, Brunn/Wild, Irnfritz, Japons, Langau, Mallersbach, Geras, Weitersfeld, SG Sigmundsherberg/Klein-Meiseldorf, SG Burgschleinitz/Straning, Kühnring, Ravelsbach, St. Leonhard/HW;

AK Niederösterreich Frauen GL Nordwest-Weinviertel (11):

Guntersdorf, Kleinengersdorf, Lassee Marchfeld, Stetteldorf 1b, Fallbach, Groß Schweinbarth, Horn SV II, Irnfritz, Obersdorf/P., Sitzendorf, Zwentendorf;

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Klasseneinteilung Saison 2022/2023

Nächster Abschied

Die Irnfritzer Personalrochaden gehen weiter. Nach Sektionsleiter Günter Spitaler nimmt Coach Patrik Zelinsky den Hut.

Patrik Zelinsky

Nach vier Jahren beim Verein verlässt nun auch Patrik Zelinsky – ebenso wie Sektionsleiter Günter Spitaler vergangene Woche nach 20 Jahren – den TSU Irnfritz. „Ich habe vier Jahre lang alles für den Verein gegeben, viele Spieler weiterentwickelt und habe nun beschlossen, dass es eine Veränderung

Günter Spitaler

benötigt“, sprach der Übungsleiter. In der abgelaufenen Saison hatte Irnfritz die eigenen Erwartungen nicht erfüllen können, doch Zelinksys Zeit beim TSU war keineswegs erfolglos. In seiner ersten Saison war seine Mannschaft lange Teil des Titelkampfes und als im letzten Jahr die Saison abgebrochen wurde, stand der TSU an der Tabellenspitze. „Ich verlasse Irnfritz mit einem guten Gewissen“, so Zelinsky. „Ich werde die Zeit vermissen, denn in den letzten Jahren sind viele schöne Erinnerungen entstanden“, fügte er hinzu.

RÜCKKEHR DENKBAR Wo er in Zukunft als Trainer anheuern wird, weiß Zelinsky noch nicht. Fix ist für den 43-Jährigen aber, dass er nach elf Jahren in der 2. Klasse Waldviertel Thayatal einen Tapetenwechsel benötigt. Einen konkreten Verein gibt es allerdings noch nicht. Zelinsky betont auch, dass es zwischen ihm und dem TSU immer noch ein gutes Verhältnis gibt – eine zukünftige Rückkehr nach Irnfritz schließt er deshalb klarerweise nicht aus.

Für die Zeit ohne ihn hat der Trainer auch ein gutes Gefühl: „Die Mannschaft ist trotz der letzten Saison nicht schlecht. Mit zwei bis drei guten Neuzugängen kann sie wieder vorne mitspielen“, sprach Zelinsky. „Ich werde Irnfritz im nächsten Jahr mit Spannung verfolgen“, fügte er hinzu.                                                                                 Quelle: NÖN-Horn

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nächster Abschied

Heimpleite für Sitzendorf

So. 12.06 – 17:30, Sitzendorf vs. IrnfritzM0:4 (0:2) Details…

Durch vermeidbare Gegentore ging auch die zweite Begegnung mit Irnfritz in dieser Saison  mit 0:4 verloren.

Die Gäste aus Irnfritz legten den Start mit großem Offensivdrang an. Nennenswerte Chancen resultierten daraus aber nicht. Mit Fortdauer der Partie konnten sich die Gastgeberinnen stabilisieren und konnten den Gegner besser vom Tor fernhalten. Man kam sogar selbst zum ein oder anderen Abschluss, scheiterte aber.

WENIGE MINUTEN ENTSCHIEDEN DIE PARTIE

Kurz vor der Pause passiert der Defensive des SV Sitzendorf allerdings ein Fehler und Kerstin Binder konnte ihr Team in Führung bringen. Mit dem Pausenpfiff gelang Binder ein toller Freistoßtreffer zum 2:0. Für die Gäste fielen die Tore genau zum richtigen Zeitpunkt, für die war es ein Nackenschlag.

Doch nach der Pause ging es für die Gastgeberinnen denkbar schlecht weiter. Neller sorgte mit dem 3:0 (47.) für eine Vorentschiedung. In der 88. Minute

Trainer Markus Singer liefert eine kritische Nachbetrachtung: “Die Gegentore dürfen aus unserer Sicht so nicht fallen. Solche Fehler müssen wir vermeiden”, erklärt er.

                  – 15:00, SG Irnfritz U15 vs. Schwarzenau – 3:1 (1:1) Details…

Do. 16.06 – 15:00, Gmünd vs. SG Irnfritz U155:0 (2:0) Details…
Fr.  17.06 – 18:00, SG Drosendorf U13 vs. Vitis – 1:4 (0:1) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Heimpleite für Sitzendorf

Verkorkste Saison der Irnfritzer endet mit einer Klatsche

Sa. 11.06 – 20:00, Irnfritz vs. Weitersfeld – 0:5 (0:3) Details…

 Der Tabellenzweite zeigte sich abgebrüht und bestrafte jeden Fehler der Irnfritzer.

Am Samstagabend empfing der TSU Irnfritz vor 83 Zuschauern den USV Weitersfeld. Die Gäste hatten ihre Tabellensituation bereits fixiert, nahmen die Partie aber trotzdem nicht Sonjaauf die leichte Schulter. Bereits in der zehnten Minute traf Jakob Dangl zur 1:0-Führung für die Weitersfelder. In der 30. Minute gelang es Andreas Gschweicher dann, einen draufzulegen und auf 2:0 zu erhöhen.  Irnfritz zeigte sich defensiv fehleranfällig und konnte kaum eigene Chancen erspielen. In der 33. Minute erzielte Petr Cermak dann die Vorentscheidung über die Partie, als er zum 3:0 einnetzte.

ABGEKLÄRT ZUM SIEG

Auch im zweiten Durchgang ließen die Weitersfelder nichts anbrennen und hielten den Spielstand lange. Erst kurz vor dem Schluss bekamen die Zuschauer weitere Treffer zu sehen, doch die Heimfans fanden sicherlich keinen Gefallen daran. In der 83. Minute traf Christoph Kanka dann per Freistoß zum 4:0. Das letzte Stück des Horror-Abends für Irnfritz folgte dann in der 89. Minute, als Petr Cermak zum 5:0 traf und sich seinen Doppelpack sicherte. 

„Man sieht, dass wir auch ohne Marcel Buljovcic Tore schießen können“, sprach Gernot Lenz, der Vorstandssprecher der Weitersfelder.  „Zum Abschluss sind wir voll zufrieden auch weil wir seit Langem endlich wieder gegen Irnfritz gewonnen haben“, fügte Lenz hinzu. „Wir mussten auf viele Stammspieler verzichten und litten darunter“, sprach Günter Spitaler, der Sektionsleiter der Gastgeber. „Weitersfeld war von Anfang an die bessere Mannschaft und wir haben zu viele Fehler gemacht“, fügte er hinzu. „Wir waren in der zweiten Halbzeit zwar etwas besser, aber das 5:0 ist ein gerechtes Ergebnis“, sprach Spitaler abschließend.              

                 – 18:00, Irnfritz Res. vs. Weitersfeld – 5:1 (3:1) Details…

                 – 11:00, Zwettl vs. SG Drosendorf U138:1 (3:0) Details...

Fr. 10.06 – 17:00, Vitis vs. SG Geras U126:3 (5:1) Details…

Last updated: Juni 13, 2022 at 7:00 am      Quelle: meinFußball.at
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Verkorkste Saison der Irnfritzer endet mit einer Klatsche

So. 05.06 – 16:00, IrnfritzM vs. Groß Schweinbarth – 0:2 (0:0) Details…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für