Archive for the ‘Allgemein’ Category

Samstag, September 2nd, 2017

SG Japons U12 vs. Allentsteig – 0:1 (0:1)  Details…

Sonntag, August 27th, 2017

17:00, Mönchhof vs. Irnfritz Mädls 3:2 (2:0) Details…

Aufsteiger fertigte Absteiger ab

Donnerstag, August 24th, 2017

Sa, 20:00 Irnfritz vs. Weitra – 6:1 (2:0)  Details…

Irnfritz ließ Weitra keine Chance und fuhr einen 6:1-Kantersieg ein!

Nach dem 6:3-Sieg in Raxendorf erzielten die Irnfritzer abermals sechs Tore! Der Aufsteiger legte überfallsartig los und führte nach 13 Minuten bereits 2:0. Die Legionäre Milos Prasil und Roman Vyskocil waren dafür verantwortlich. Im Gegenzug hatte Weitra eine Top-Chance, doch Irnfritz-Keeper Hummel parierte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Nur eine ganz kurze Hoffnung

Nach der Pause keimte kurz Hoffnung auf im Gäste-Lager, als Lukas Turek verkürzte. Die Freude darüber hielt aber nicht einmal eine Minute, da machte Prasil auch schon das 3:1.

Weitra hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen, während sich Irnfritz – angetrieben von den starken Legionären – in einen Torrausch spielte. Prasil sowie zweimal Vyskocil machten den Kantersieg perfekt.

Irnfritz-Trainer Manuel Fettinger war natürlich hochzufrieden: „Eine tolle Partie. Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als der Spielverlauf war. Der Knackpunkt war das 3:1.“             Quelle: meinFußball.at

Sa, 18:00 Irnfritz Res. vs. Weitra – 2:1 (0:1)  Details…

 

Samstag, August 19th, 2017

20.8-16:00 Uhr, Irnfritz Mädls vs. Schweiggers – 2:1 (1:0) Details…

Torfestival in Raxendorf

Freitag, August 18th, 2017

20:30 Uhr, Raxendorf vs. Irnfritz 3:6 (2:2)  Details…

Der USV Raxendorf unterliegt dem Aufsteiger trotz guter erster Halbzeit.

„Wir haben das Spiel bis zur Pause offengehalten. In der zweiten Halbzeit ist uns dann leider die Luft ausgegangen“, fasst Raxendorf-Trainer Ewald Gschwandtner das Spiel zusammen und macht vor allem den Kräfteverschleiß von der Auftaktpartie in Litschau wenige Tage zuvor für die Niederlage verantwortlich. „Zwei Tage Regeneration sind einfach zu wenig“, bringt er es auf den Punkt.

Die erste Torchance des Aufsteigers aus Irnfritz bedeutete auch die Führung. Die Raxendorfer ließen sich dadurch nicht beirren und stellten durch zwei schön herausgespielte Treffer durch die Legionäre Nemec und Kundratek auf 2:1. Zwei Gegentreffer kurz vor und nach der Pause brachen allerdings den Widerstand der Gschwandtner-Elf.

KEINE KRAFT MEHR IN HÄLFTE ZWEI

Der Aufsteiger spielte im zweiten Spielabschnitt stark auf und stellte innerhalb von 13 Minuten auf 5:2. Die Heimelf konnte nicht mehr zusetzen und hatte vor allem mit dem Gäste-Duo Prasil und Vyskocil ihre Probleme. „Irnfritz ist eine starke und eingespielte Truppe. Die beiden Legionäre bekamen wir überhaupt nicht in den Griff“, bilanziert USV-Coach Ewald Gschwandtner. Der Anschlusstreffer durch Radomir Chylek bedeutete nur mehr Ergebniskosmetik.  

 Quelle: meinFußball.at

18:30 Uhr, Raxendorf vs. Irnfritz Res.  – 2:6 (1:1)  Details…

Glücklich zum Punktgewinn !

Montag, August 14th, 2017

Kautzen hätte, aufgrund der Vielzahl an Chancen, eigentlich als Sieger vom Feld gehen müssen. Doch Irnfritz lieferte einen bemerkenswerten Kampf.Patro

„Man muss so ehrlich sein. Eigentlich hätte Kautzen mit drei Punkten nach Hause fahren müssen und keiner hätte sich beschweren dürfen“, so Irnfritz-Trainer Manuel Fettinger. Doch dem war nicht so. Die Gäste gingen jedoch bereits nach vier Minuten durch Zdenek Chmelik nach einem Abwehrfehler der Hausherren in Führung.

Nur eine gute viertel Stunde später durften die Hausherren endlich jubeln. Milos Prasil zirkelte den Ball per Freistoß unhaltbar in die Maschen und stellte auf 1:1.

ENTGEGEN DEM SPIELVERLAUF IN FÜHRUNG

Irnfritz tat sich schwer, kam nur langsam ins Spiel und konnte sich dennoch nach 30 Minuten über die Führung freuen. Sebastian Kainz wurde mit einem langen Ball bedient und verlängerte per Kopf auf Roman Vyskocil. Dieser lief seinen Verteidigern davon und netzte zum 2:1 für Irnfritz.

„Da habe ich uns eigentlich endlich im Spiel gesehen und dann kassieren wir postwendend den Ausgleich“, ärgert sich Trainer Fettinger. Denn nur zwei Minuten nach der Führung stellte abermals Zdenek Vyskocil den Ausgleich zum 2:2-Pausenstand her.

ISAK MUSSTE FRÜHER UNTER DIE DUSCHE           weiterlesen Fußball.at

Saisonstart am Freitag

Dienstag, August 8th, 2017

20:30 Uhr, Irnfritz vs. Kautzen – 3:3 (2:2)  Details….
18:30 Uhr, Irnfritz Res. vs. Kautzen –  1:2  (1:1)  Details….

Nachdem Irnfritz im Cup auf einige Spieler verzichten musste, sollten gegen Kautzen alle Mann an Board sein.

Die Vorbereitung nach dem Meistertitel in der 2. Klasse Waldviertel/Thayatal ist vorbei und Irnfritz-Coach Manuel Fettinger blickt auf einen erfolgreichen Sommer zurück: „Wir haben uns gut auf den Ligaalltag vorbereitet und ich denke, dass wir gegen Kautzen gleich zeigen können, was in uns steckt.“

Nach dem bitteren Ausscheiden gegen Heldenberg im Admiral NÖ Meistercup steht nur die neue Saison vor der Tür. Während Fettinger im Cup noch auf Patrik Isak und Milos Prasil verzichten musste, sollten beide Kicker für die Auftaktpartie wieder dabei sein. „Da sie nur im Urlaub waren erwarte ich sie im Training diese Woche ohne Verletzung oder sonstigen Problemen zurück“, so Fettinger.

Fragezeichen stehen noch hinter dem Einsatz von Christoph Pöppl. Der Kicker musste im Cup gegen Heldenberg zur Pause in der Kabine bleiben. „Er hat in einem Zweikampf einen Schlag auf die Wade bekommen, wo er danach ziemlich große Schmerzen hatte. Wir können noch nicht genau sagen, ob es nur eine Prellung oder ein blauer Fleck ist. Wir hoffen einmal, dass es keine schlimmere Verletzung ist“, hofft der Irnfritz-Coach auf das Beste.

Ob Pöppl gegen Kautzen einsatzbereit ist, wird sich erst im Lauf der Woche herausstellen. Insgesamt ist Trainer Fettinger aber guter Dinge für die erste Saisonrunde: „Ich erwarte mir einen sehr starken Gegner, denn Kautzen hat sich in der Vorsaison im vorderen Drittel der Liga platziert. Dementsprechend stark sind sie einzuschätzen.“

Kautzen besticht, so Fettinger, vor allem durch einige Einzelspieler. Dies zeigt sich vor allem in der guten Offensive des kommenden Gegners. Was sich Fettinger vom Spiel erwartet: „Wir wollen ihnen die Stirn bieten und alles in die Waagschale werfen, was uns zur Verfügung steht. Ob es sich dann am Ende für drei oder einen Punkt ausgeht werden wir sehen, aber wir werden sicher alles daran setzen.“                  Quelle: NÖN Horn

Knell wirft Irnfritz aus dem Cup

Dienstag, August 8th, 2017

Mit einem Hattrick sorgt Heldenberg-Flügelspieler Matthias Knell für den Sieg seines Teams.

Heldenberg fuhr nach Irnfritz, ohne wirklich zu wissen, was sie dort erwarten würde. Schlussendlich durfte der Meister aus der 2. Klasse Schmidatal mit dem Cupsieg im Gepäck wieder die Heimreise antreten. Die Gäste gingen nach 14 Minuten in Führung. Matthias Knell verwandelte einen Freistoß zum 1:0. „Wir haben wirklich druckvoll begonnen und ich hätte nicht gedacht, dass es so eindeutig wird“, erklärt Heldenberg-Trainer Klaus Fiegl.

Knell war nur eine Viertelstunde später erneut erfolgreich. Dieses Mal schickte Christian Hogl seinen Offensivakteur ideal und Knell bleib im Eins-gegen-eins-Duell siegreich. Der 2:0-Pausenstand wurde dann aber durch die Irnfritzer zunichte gemacht. Denn die Heldenberger Innenverteidigung nahm einen Irnfritzer zu sehr in die Mangel und Schiedsrichter Walzer entschied auf Strafstoß. Roman Vyskocil trat vom Punkt an und traf zum 1:2.

Torraub, Rot und Goalie raus

Nach der Pause wurde das Spiel nach nur drei Minuten entschieden. Und Irnfritz muss diese Entscheidung auf die eigene Kappe nehmen. Denn Torhüter Christoph Hummel entschärfte eine Chance der Heldenberger per Hand außerhalb des Strafraums. Schiedsrichter Walzer blieb keine andere Wahl, als auf absichtliches Handspiel samt Torraub zu entscheiden. Hummel durfte nach nur drei Minuten in der zweiten Halbzeit ab unter die Dusche.                                                                                                                                                                                                                               weiterlesen…..  meinFußball.at